Bewerbung für Dirks-Preis läuft

Emden. Noch bis zum 31. Oktober 2021 können Autoren, Musiker und Schulkassen ihre Beiträge für den Wettbewerb um den Johann-Friedrich-Dirks-Preis für plattdeutsche Literatur 2021 einreichen. Darauf macht die Stadt Emden aufmerksam. Das Thema des Wettbewerbs in diesem Jahr lautet: „Laat mi man lopen!“

Zu Ehren von und zum Gedenken an den Emder Dichter Johann Friedrich Dirks (1874 bis 1949) lobt die Stadt Emden diesen mit insgesamt 4500 Euro dotierten Preis aus. Gestiftet wird er alljährlich vom Ururenkel des Dichters, Marcus Dirks und seiner Familie. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Jury.

Neben dem Literaturpreis wird in diesem Jahr erneut ein Preis für die Sparte Musik ausgelobt. Ebenso gibt es mit dem „Fietje“ wieder einen speziellen Preis für Kinder und Jugendliche.

Johann Friedrich Dirks auf einem Gemälde von Ulfert Lüken, 1937.

Johann Friedrich Dirks war gelernter Buchdrucker. Doch er wollte schreiben. So wurde er mit Unterstützung des Emder Verlegers Dr. Zorn Journalist. Durch die Begegnung mit Heimatdichtern wie Hermann Löns oder Friedrich Freudenthal wurde Johann Friedrich Dirks ermutigt, erste literarische Texte herauszugeben.

Erzähler und Dichter blieb er bis zu seinem Tod. In seinem dichterischen Werk blieb seine Heimatstadt Emden, der er innig verbunden war, sein liebstes Sujet.

Mehr als 50 Jahre nach Dirks‘ Tod erschien 2002 bei Soltau Kurier Norden das 270-seitige Buch „Well weet, waar ‚t gaud för is“, in dem seine schönsten Geschichten und Gedichte, dazu ein Theaterstück, versammelt sind.

► Wer sich am diesjährigen Wettbewerb beteiligen möchte, kann seinen anonymisierten Beitrag bei „Kulturevents Emden“ einreichen.

► Weitere Informationen unter 00-49-4921-940030 oder per Email kulturevents@emden.de

Tags: