Kunsthalle startet Pilotprojekt

Emden. Die Kunsthalle Emder startet ein Pilotprojekt, das vorsieht, analoge und digitale Werkstätten zu verzahnen. Dabei soll erprobt werden, wie der virtuelle Raum in der Werkstattarbeit produktiv genutzt werden kann. Dieses wird durch das Amt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und die Kulturstiftung der Länder gefördert. Start des kostenfreies Angebotes ist der 3. November.

Claudia Ohmert an einer Druckmaschine, an der auch Siebdrucke entstehen. Bild: Malschule

Die Kunsthalle richtet das Projekt auf die anstehende Weihnachtszeit aus. In einem digitalen Siebdruck-Workshop können interessierte Teilnehmer ihre eigenen Weihnachtskarten gestalten und die Phasen vom Entwurf bis zum Siebdruck hin kennenlernen. Durchgeführt wird das Angebot von Maike Truschkowski, Grafikerin aus Frankfurt, und Claudia Ohmert, Leiterin der Malschule der Kunsthalle Emden, Abteilung Kunst aktiv.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es fallen lediglich Materialkosten für den Druck an. Das Angebot findet immer mittwochs statt, und zwar im Zeitraum vom 3. November bis zm 15. Dezember, jeweils von 8 bis 9.30 Uhr via ZOOM.

► Anmeldung: per Telefon unter 0 49 21 / 97 50 40 oder via Mail an malschule@kunsthalle-emden.de Der Link für den Zugang zum digitalen Raum wird nach Anmeldung zugeschickt.