Aus vier Terminen werden drei

Musiktheater der LAK wurde von Corona-Ausbruch überrascht

Jennelt.
Das aktuelle Musiktheaterstück der Ländlichen Akademie Krummhörn-Hinte (LAK) mit dem Titel „…der Chor und das Göttliche“, das von einem Corona-Ausbruch betroffen wurde (KiE berichtete), muss komplett umdisponieren. Das teilt LAK-Geschäftsführerin Christine Schmidt mit.

Statt vier Aufführungen wird es jetzt nur drei geben. Die Premiere findet nun am Sonnabend, 25. Juni, um 19.30 Uhr in der neugotischen Kirche zu Loppersum statt. Die zweite Veranstaltung ist für Sonntag, 26. Juni, um 16 Uhr in der Kirche in Groothusen vorgesehen. Und die dritte Aufführung soll am Freitag, dem 1. Juli, um 19.30 Uhr open air am Steinhaus in Greetsiel stattfinden.
Die Eintrittskarten sind aufgrund der Veränderungen nicht mehr an bestimmte Veranstaltungsorte gebunden.

Corona hatte alle Planungen der Ländlichen Akademie binnen Stunden zunichte gemacht, beschreibt Christine Schmidt die Situation. Von der Krankheit seien sowohl die Spieler betroffen gewesen als auch Regie und Chorleitung. Schmidt: „Es gab daher für uns keine Möglichkeit mehr, irgendwie zu improvisieren.“ Inzwischen befinden sich die Erkrankten auf dem Weg der Besserung, und die Organisation funktioniert wieder.