Bulgarische Pianistin in Rysum

Rysum. „Weltklassik am Klavier“ heißt es am 25. Juni um 17 Uhr wieder im Fuhrmannshof in Rysum. Erwartet wird die bulgarische Pianistin Nadejda Vlaeva mit ihrem Programm „Liebestraum! Orchestrale Klänge – Symphonische Etüden!“ Ausgewählt wurden dafür Werke von Bach, Liszt, Skrjabin und Schumann.

Nadejda Vlaeva am Klavier. Bild: Dimitri Damljanovic

Die junge Musikerin, die in ihrer Heimat zur „Musikerin des Jahres 2021“ gewählt wurde, hat ein sehr spezielles Programm zusammengestellt. Bachs Orchester-Ouvertüre wurde von Camille Saint-Saëns in ein Klavierstück umgearbeitet. Liszts Liebestraum Nr. 3 lässt die Schönheit der Singstimme des Klaviers erkennen, heißt es in einer Mitteilung von „Weltklassik am Klavier“.. Dagegen zeige die von Liszt transkribierte Paganini Etüde, wie man ein bekanntes Violinstück in einen pianistische Par-Force-Ritt verwandeln könne. Skrjabins mysteriöse Klänge entführten in eine andere Welt. Schumanns „Symphonische Etüden“ würden die volle Klangvielfalt des Klaviers nutzen. „Von massiven Akkorden bis zu zart schimmernden Tönen hören wir alle Facetten, die das Klavier zu bieten hat“, versichert die Leiterin der Klavier-Reihe, Kathrin Haarstick.

Nadejda Vlaeva trat europaweit, in Asien und in Nordamerika als Solistin und mit renommierten Orchestern auf. Als erste Künstlerin nahm sie die kompletten Bach-Transkriptionen von Camille Saint-Saëns auf. Den Grand Prix „Liszt“ erhielt sie für ihre CD „Piano Music of Liszt“. Erst vor kurzem entdeckte Werke der Komponisten des 19. Jahrhunderts, Sergei Bortrioxid und Vladimir Drozdoff wurden von ihr in der Carnegie Zankel Hall uraufgeführt.

► Termin: Sonnabend 25. Juni, 17 Uhr, Rysumer Fuhrmannshof, Neuwegster Lohne 1, Rysum
► Eintritt: 35 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren: frei
► Reservierungen per Email: info@weltklassik.de, Tel. 0151 12 58 55 27