Statt Neujahrskonzert nun Sonntagsmusik

Emden. Die Evangelisch-reformierte Gemeinde Emden lädt am Sonntag, 3. Juli um 11.30 Uhr zu einem sinfonischen Blasorchesterkonzert in die Neue Kirche (Brückstraße) ein. Gestaltet wird es vom Stadtorchester der Musischen Akademie und der Feuerwehr Emden, das nach zweieinhalb Jahren Corona-Pause wieder in voller Besetzung antreten kann.




Das Stadtorchester unter Leitung von Michael Bork bei einem Auftritt in der Martin-Luther-Kirche. Bild: A. Garcia

Geplant war das Konzert eigentlich als traditionelles Neujahrskonzert, musste aber wie so viele kulturelle Veranstaltungen in der vergangenen Zeit immer wieder verschoben werden. So wird es nun ein Konzert zur Mitte des Jahres. Unter dem Motto „Fanfares, Preludes & Ouvertures“ will das aus rund 50 Musikerinnen und Musikern bestehende Orchester seinen Wiederbeginn und musikalischen Neustart klangvoll zum Ausdruck und zu Gehör bringen.

Gespielt werden unter anderem eine israelische Fanfare, eine von Herman Melvilles Roman „Moby Dick“ inspirierte Musik und ein inhaltlich wie klanglich bewegendes „Sinfonisches Prelude“ des amerikanischen Komponisten Marc Camphouse. Darüber hinaus werden Choräle zu hören sein, und das Orchester wird auch einige Stücke in kleineren Ensembles darbieten. Als Höhepunkt ist das Lied „Lenas Song“ aus dem schwedischen Musikfilm „Wie im Himmel“ zu hören. Hier begleitet das Orchester die Emder Gesangssolistin Daniela Dammert. Die musikalische Leitung hat Michael Bork.

► Der Eintritt ist frei.