NDR sendet Gottesdienst aus Weener

Weener. „Lesen und verstehen“ – so lautet das Motto des evangelischen Radiogottesdienstes aus der reformierten Georgskirche in Weener, den NDR Info am 21. Januar ab 10 Uhr überträgt. Im Rahmen der Übertragung, die mit plattdeutschen Anteilen erfolgt, wird „Dat Neei Testament“ vorgestellt, eine Neu-Übersetzung von Evangelien, Apostelgeschichte und neutestamentlichen Briefen in zeitgemäßem Plattdeutsch.

Die Predigt hält der ehemaligen Präsident der Evangelisch-reformierten Kirche, Pastor Jann Schmidt, über die Geschichte vom Kämmerer aus Äthiopien (Apg. 8). Der emeritierte Theologe hat im Auftrag seiner Kirche in zwei Jahren die plattdeutsche Übersetzung vorgenommen. Dabei ist er von einem Arbeitskreis unterstützt worden, zu dem Pastorinnen und Pastoren aus lutherischen, reformierten und mennonitischen ostfriesischen Gemeinden gehört haben. Cornelia Nath, frühere Leiterin des Plattdeutschbüros der Ostfriesischen Landschaft, beschreibt im Gottesdienst die Besonderheiten des Plattdeutschen.

Musikalisch beteiligen sich die Kantorei Leer, geleitet von Christian Meyer, und der Posaunenchor unter der Leitung von Ludwig Sonnenberg. Der besonderer Schatz der romano-gotischen Georgskirche, die Arp-Schnitger-Orgel, wird von Organist Uwe Koenen gespielt.