Erweiterte Orgel in Loga wird vorgestellt

Loga. Am Sonnabend, dem 10. Februar, wird um 17 Uhr zur konzertanten Vorstellung der erweiterten Ahrend & Brunzema-Orgel in die Evangelisch-reformierte Kirche in Loga eingeladen.

Wurde 1969 gebaut und jetzt erweitert: die Orgel von Loga. Bild: Dahlke

In einer von Pastor Präses Ingo Brookmann geleiteten Feierstunde stellt Landeskirchenmusikdirektor Winfried Dahlke die Klangwelt der erweiterten Orgel vor. Laut Pressemitteilung des ebenfalls von Dahlke geleiteten Organeums, wird er dabei „in kunstvollen Orgelchorälen die Hauptfeste des Kirchenjahres“ anklingen lassen. Festliche Präludien lassen die Klangpracht der Orgel erleben. Der Kirchenrat lädt im Anschluss zu einem Empfang und geselligen Beisammensein ein.

Im Jahre 1969 wurde in der reformierten Kirche zu Loga die Ahrend & Brunzema-Orgel in Dienst genommen. Sie verfügte über neun klingende Stimmen auf einem Manual und Pedal. „Diese klangschöne Orgel hat nun eine Erweiterung um ein zweites Manual für ein neu geschaffene Rückpositiv mit weiteren sechs Stimmen erhalten“, heißt es in der Einladung. Die sehr gut gelungene Erweiterung eröffne klanglich und musikalisch „eine neue bezaubernde Welt“.

Die Orgelerweiterung sei die Krönung einer langjährigen Entwicklung, mit der die Kirchengemeinde die Anziehungskraft ihres Kirchengebäudes und des gemeindlichen Lebens kontinuierlich steigere.
► Der Eintritt zur musikalischen Feierstunde ist frei.