Kategorie: Berichte

Im Taumel der Bewegung

Emden. Am 8. Juni, wird um 17 Uhr eine Ausstellung eröffnet, von der der Künstler selber völlig begeistert ist. Helmut Müller will die Johanna-Mühle in einen Taumel der „Bewegung“, so der Titel der Präsentation, versetzen. „Wenn es einen angemessenen Ort gibt, um das Thema Bewegung darzustellen, dann doch wohl eine Mühle, die das Thema durch

Filmfest mit 85 Produktionen am Start

Emden. Mit großem Kino und vielen neuen Formaten geht das 34. Internationale Filmfest Emden-Norderney am 5. Juni wieder an den Start. „Im Jahr 1990 als Initiative des örtlichen VHS-Filmclubs gegründet, hat sich dieses Festival über mehr als drei Jahrzehnte zu einem national wie international vielbeachteten Publikumsfest entwickelt“, stellt Festivalleiter Edzard Wagenaar in einer Pressemitteilung fest.

Stadt erstattet Anzeige wegen Baumfrevels

Emden. Die Stadt Emden hat Anzeige wegen der Beschädigung von 16 städtischen Bäumen in Wybelsum erstattet. Betroffen sind sieben Feld-Ahorn, zwei Säulenhainbuchen und sieben Purpur-Erlen im Alter zwischen 20 bis 25 Jahren. Sie stehen in der Aikewehrstraße, Ewitswehrstraße, Tyswehrstraße, Dallingewehrstraße und der Borgswehrstraße. Wie die städtische Pressestelle mitteilt sei es bereits 2017 an zwölf Bäumen,

Emder Schauspielpreis für Lars Eidinger

Emden. Lars Eidinger erhält den Emder Schauspielpreis des 34. Internationalen Filmfestes Emden-Norderney. Das hat das Festival jetzt offiziell bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 9. Juni statt. Der renommierte Preis für herausragende schauspielerische Leistungen wird dem Schauspieler am Sonntag, dem 9. Juni bei der feierlichen Preisverleihung im neuen Festspielhaus am Wall in Emden persönlich übergeben. Mit

Paten für bedeutsames Buch-Erbe gesucht!

Aurich. Die Landschaftsbibliothek Aurich möchte künftig durch Buchpatenschaften einen Teil ihrer wertvollen Bestände, die restaurierungsbedürftig sind, sichern. Das geht aus einer Pressemitteilung der Ostfriesischen Landschaft hervor. Die Landschaftsbibliothek bewahre einen Teil des kulturellen Buch-Erbes Ostfrieslands. „Einige dieser historischen Werke sind vom Verfall bedroht“, erklärt Landschaftspräsident Rico Mecklenburg. Da die fachgerechte Restaurierung eines alten Drucks sehr

LAK-Geschäftsführerin ist im Ruhestand

Greetsiel. Die langjährige Geschäftsführerin der Ländlichen Akademie Krummhörn (LAK), Christine Becker-Schmidt, ist in den Ruhestand gegangen. Eine Nachfolge scheint sich nach Worten des LAK-Vorsitzenden Hero-Georg Boomgaaden anzubahnen. Allerdings werde Christine Becker-Schmidt der Einrichtung weiter erhalten bleiben und Projekte in den Bereichen Gesang und Theater verfolgen. Christine Becker-Schmidt wurde 2008 von dem damaligen LAK-Vorsitzenden Hans-Jürgen Tabel

„Engerhafe war am schlimmsten“

Engerhafe. Der Verein Gedenkstätte KZ Engerhafe e.V. wird am 25. Mai um 14 Uhr ein Haus eröffnen, das die Geschichte des KZ-Außenlagers erzählt, das aber den Blick auch weit darüber hinaus auf die Situation lenkt, die sich zeitgleich auf der ostfriesischen Halbinsel und den Inseln ereigneten. Das wurde bei einer Pressekonferenz des Vereins deutlich. Dabei

Das Ästhetische im Profanen

Emden. Die Kunsthalle Emden eröffnet am Sonnabend, 18. Mai, um 18 Uhr die neue Ausstellung „Die Schönheit der Dinge – Stillleben von 1900 bis heute“. Ausgehend von eigenen Werken zeigt die neue Ausstellung insgesamt 80 Arbeiten. Deutlich wird dabei die Vielfalt, mit der die heutige Kunst das Thema immer wieder neu variiert und in neuen

Gezeiten-Festival beginnt heute

Aurich. Die Gezeitenkonzerte beginnen am heutigen Sonnabend 18. Mai um 19 Uhr mit einem Konzert der Württembergischen Philharmonie Reutlingen unter Leitung von Ariana Makiath. Solistin ist die norwegische Geigerin Ragnhild Hemsing. Auf dem Programm stehen Werke von Haydn, Grieg und Beethoven. Am 21. Mai findet ein Konzert m Emder Ökowerk Open Air statt – mit

Drei Kirchen wollen enger zusammenarbeiten

Emden. Die Evangelisch-reformierte Kirche wird künftig enger mit der Bremischen Evangelischen Kirche und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg zusammenarbeiten. Das kündigte Kirchenpräsidentin Dr. Susanne Bei der Wieden in ihrem Bericht vor der Gesamtsynode der Reformierten, de in der Johannes a Lasco Bibliothek getagt hat, an. „Es gibt Bereiche, in denen eine Vernetzung sinnvoll erscheint um

Suurhusen eröffnet Ausstellung „Steen up Steen“

Suurhusen. Am 19. Mai eröffnet das Landarbeitermuseum Suurhusen seine neue Ausstellung „Steen up Steen – Arbeiterhäuser in der Marsch“. Das kleine Museum nimmt mit diesem Thema an der großen Gemeinschaftsausstellung des Museumsverbundes Ostfriesland teil, das den Titel trägt „Van Huus to Huus – Häuser und Hausbau in Ostfriesland“. Die Dorfkerne der Marsch spiegeln noch immer

Neues zur Schlacht von Jemgum

Aurich. Das Emder Jahrbuch für 2024 enthält sechs Aufsätze, eine Miszelle, 14 Buchbesprechungen, die ostfriesische Fundchronik sowie Jahresberichte der Ostfriesischen Landschaft und der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer. Auf 300 Seiten breite das Periodikum ein Panorama über 400 Jahre Regionalgeschichte aus, erläuterte Dr. Michael Hermann, Leiter des Niedersächsischen Landesarchivs – Abteilung Aurich im

Zerbrechliche Zeugnisse aus Emdens Glanzzeit

Emden. Mit Hilfe einer umfangreichen Förderung der Fielmann Group AG konnte das Ostfriesische Landesmuseum eine Folge von vier Glasbildern aus dem 16. Jahrhundert restaurieren lassen. Sie bekommen nun in den Fenstern der Gemäldegalerie ihren neuen Standort. Dargestellt sind vier Heldengestalten des Alten Testaments. Michael Engels, Leiter der Fielmann Niederlassung in Emden, hat die Relikte aus

Treckweg wird zum Hannes-Flesner-Padd

Westerende-Kirchloog. Ein bisher namenloser Weg am Ems-Jade-Kanal soll künftig nach dem Journalisten und Liedermacher Hannes Flesner (gestorben 1984) benannt werden. Das haben die Ortsräte von Upstalsboom und Westerende-Kirchloog einstimmig beschlossen, wie der Journalist Werner Jürgens, ein Kenner von Leben und Werk Flesners, mitteilt. Der Treckweg verläuft vom Auricher Hafen über das Kukelorum bis zum Fahnster

Ostfrieslands Kulturportal vor dem Start

Aurich. Die Ostfriesische Landschaft ist dabei, ein digitales Kulturportal einzurichten, das eine Vernetzung von Kulturschaffenden in ganz Ostfriesland ermöglicht. Das Portal heißt KultinO und umfasst einen Veranstaltungskalender, ein Magazin zu Kulturthemen und einen Führer zu Kulturorten und Menschen, die im Bereich Kultur tätig sind. Betreut wird das Portal von Maike Nordholt, die seit einigen Monaten

Letzte Ausstellung in der Galerie Schnelle

Boen. Die Galerie des Künstlers Ulrich Schnelle in Boen zeigt zum letzten Mal eine Ausstellung. Nach 19 Jahren soll im August Schluss sein. Passend zu dieser Entscheidung von Ulrich Schnelle und seiner Frau Christiane Hubert-Schnelle ist der Titel gewählt worden. „The last Waltz“ heißt die Ausstellung mit Werken von Vitor Ramos (Leer) und Lutz-D. Weiss

„Der Garten ist unser ganzer Stolz“

Larrelt. Auf dem Gelände von Cassens Park, der vom Dorfverein Larrelt betrieben wird, ist in den letzten drei Jahren ein Gemüsegarten entstanden, der Teil eines Schulprojektes der Grundschule Larrelt wurde. Bewirtschaftet wird das Gelände von Gerd Ehrentraut und Gisela Colgen-Schultz, die den Kindern zeigen, wie man aussäet, welche Pflanzen wo den besten Standort haben, wie

Arbeiten in Cassens Park gehen weiter

Larrelt. Das große Jahresprojekt des Larrelter Dorfvereins, die Wiederherrichtung des großen Wasserbeckens im Cassens-Park soll ab Mitte Juni verwirklicht werden. Das erklärte der Vorsitzende des Vereins, Bernd-Thomas Martens, bei einer Begehung des Geländes. Schon jetzt laufen die Vorbereitung für de Sanierung, die zugleich eine Renovierung ist. Die niedrige Umfassungsmauer des Geländes wird nach und nach

Kunsthalle hat neuen kaufmännischen Vorstand

Emden. Die Kunsthalle Emden hat einen neuen kaufmännischen Vorstand. Der bisherige langjährige Direktor und Vorstandsvorsitzende der Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo, Michael Kühn, übergibt sein Amt an den Auricher Christian Rose, wie die Kunsthalle in einer Pressemitteilung erklärt. Nach insgesamt 19 Jahren Tätigkeit für die Kunsthalle verlässt Kühn das

Missionsverein nach 140 Jahren aufgelöst

Ostfriesland. Auf seiner jüngsten Jahresversammlung in Detern hat der Evangelisch-lutherische Missionsverein in Ostfriesland seine Auflösung wegen Mitgliedermangels beschlossen. „Damit ist eine 140-jährige Geschichte zu Ende gegangen“, schreibt die Pressestelle des Sprengels Ostfriesland in einer Mitteilung. Gegründet wurde der Missionsverein demnach 1884 durch den damaligen Strackholter Pastor Remmer Janssen (1850 bis 1931) in Strackholt mit dem

17 „Faberianer“ zeigen ihre Kunst

Emden. In der neuen Ausstellung des Emder Kunstvereins Martin Faber e.V. zeigen 17 Mitglieder ihre aktuellen Arbeiten im Haus Zwischen beiden Sielen. Das teilt der Veranstalter mit. Die Schau mit dem Titel „Das Tor zur Kunst“ erstreckt sich über rund 250 Quadratmeter auf zwei Etagen. Schon die Eröffnung stieß auf viel Resonanz. So hätten sich

Stiftung fördert Krummhörner Künstlerin

Grimersum. Die freischaffende bildende Künstlern Helga Beisheim (Jahrgang 1942) erhält eine Förderung der bundesweit agierenden Stiftung Kunstfonds für ein Publikationsvorhaben. Das teilte sie selber mit. Insgesamt waren bei der Stiftung für unterschiedliche Förderprogramme im Jahr 2024 nahezu 3000 Bewerbungen eingegangen, 112 davon wurden bewilligt. In der Sparte „Publikationsförderung“, für die sich Helga Beisheim beworben hatte,

Ostfriesische Namensgebung ist wieder möglich

Aurich. Der Bundestag hat mit breiter Mehrheit eine Reform des Namensrechts beschlossen. Damit ist die traditionelle ostfriesische Namensgebung wieder möglich. Das teilt die Ostfriesische Landschaft in einer Pressemitteilung mit. „Diese Änderung hilft uns dabei, die ostfriesische Identität zu bewahren und lässt eine wichtige ostfriesische Tradition wieder aufleben“, kommentiert Landschaftspräsident Rico Mecklenburg den Beschluss, der ab

Graphothek soll wieder aktiviert werden

Aurich. Die Graphothek der Ostfriesischen Landschaft soll perspektivisch wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das sagte der Leiter der Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft, Dr. Welf-Gerrit Otto, im Gespräch mit Kultur-in-Emden. Ein erster Schritt wurde bereits unternommen. So ist im Museum Norderney unter Einbeziehung von Werken aus der Graphothek eine Ausstellung mit Arbeiten der Künstlerin Hildegard

Emder Schiffspokal in Münchner Ausstellung

Emden. Das Ostfriesische Landesmuseum hat ein markantes Objekt des Emder Ratssilbers an das Bayerische Nationalmuseum in München verliehen. Das berichtete Oberbürgermeister Tim Kruithoff im Rahmen einer Veranstaltung in der Kunsthalle. Es handelt sich demnach um den Schiffspokal der Sammlung, der nun Bestandteil der neuen Münchner Ausstellung „Traumschiffe der Renaissance. Schiffspokale und Seefahrt um 1600“ ist.

Streiflichter der Aufklärung

Teil 3: Immanuel Kant: Der Weltbürger aus Königsberg Immanuel Kant, Philosoph der Aufklärung, Professor der Logik und Metaphysik in Königsberg, wurde vor 300 Jahren geboren und starb vor 220 Jahren. KiE würdigt den Wissenschaftler mit einer Serie, die ihn selbst, aber auch Zeitgenossen in den Blick nimmt und die Epoche anhand ihrer Theorien, Aussagen und

Eske Nannen wurde Emder Ehrenbürgerin

Emden. In einer heiter-jugendlichen Zeremonie in der Johannes a Lasco Bibliothek ist am Wochenende Kunsthallenstifterin Eske Nannen mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt Emden ausgezeichnet worden. 36 Jahre nach ihrem Mann Henri Nannen (1913 bis 1996) erhielt sie die Würdigung als erste Frau überhaupt in der Geschichte der äußerst sparsam vergebenen höchsten städtischen Ehrung, wie Oberbürgermeister

Otto eröffnet Festspielhaus mit Goldregen

Emden. Mit einer großen Gala ist am Freitag (19. April) das Festspielhaus am Wall eröffnet worden. Mehr als 400 Gäste erlebten exemplarisch, was das neue Multi-Haus technisch leisten kann, um künstlerische oder cineastische Beiträge in Szene zu setzen. Im Mittelpunkt des Interesses stand – erwartungsgemäß – ein Auftritt des Komikers Otto Waalkes, der das Publikum

VW-Kreisel wird neu gestaltet

Emden. Der riesige, fünfarmige VW-Kreisel (Niedersachsenstraße / Frisiastraße), der einen Außendurchmesser von 81 Metern hat, wird derzeit optisch und ökologisch aufgewertet. Das Familienunternehmen Thiele Tee, das im letzten Jahr sein 150-jähriges Firmenjubiläum feierte, hat aus diesem Anlass elf Bäume gesponsert, die in den letzten Tagen vom Bau- und Entsorgungsbetrieb der Stadt Emden (BEE) gepflanzt wurden.

Wie entstand die friesische Häuptlingsherrschaft?

Emden. Auf den Spuren der friesischen Häuptlingsherrschaft sind Dr. Stefan Krabath und Thorsten Becker vom Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung (NihK). Sie referierten am Dienstag (16. April) im Rummel des Rathauses am Delft vor Mitgliedern von 1820dieKUNST, die auch Veranstalterin war, über die Burgen und Häuptlinge der friesischen Halbinsel. Die exakte Zielsetzung des Projektes sei