Kategorie: Berichte

Moliere zwischen Kuba und Pilsen

Emden. Das Programm der neuen Spielzeit von Kulturevents in Emden liegt nun auch als gedrucktes Heft vor. Die 56-seitige Broschüre gibt Einblick in 39 Veranstaltungen, die zwischen Ende Juli und Mitte April 2025 im Festspielhaus am Wall stattfinden. Es beginnt mit einem plattdeutschen Nachmittag mit drei Hamburger Originalen (21. Juli, 16 Uhr), umfasst mit dem

Der Lohn der Tüchtigen

Aurich. Die Gezeitenkonzerte haben in diesem Jahr 13 024 Kultur-Interessierte angezogen. 20 der insgesamt 40 Veranstaltungen waren restlos ausverkauft, die anderen sehr gut besucht. Die Zahl der Mitglieder des Freundeskreises konnte auf mehr als 908 gesteigert werden. Im Laufe der Spielzeit wurden 17 neue Förderer gewonnen, sodass jetzt 153 Firmen und Privatpersonen das Festival finanziell

Wie aus einer Idee ein Politik-Projekt wurde

Rahe. Ursprünglich wollte der Freundeskreis Hannes Flesner eine Gedenktafel zu Ehren des Musikers und Journalisten bei der Schleuse Kukelorum aufstellen. Dass sich am 12. Juli 2024, dem 40. Todestag des Ostfriesen aus Rahester Moor, nun eine Fülle von Menschen bei strömendem Regen unter einem Zeltdach im Garten der Gaststätte Kukelorum zusammenfinden, beschreibt die Dimension einer

Musik-Comedy im Forum Alte Werft

Papenburg. Beste Unterhaltung bot im 38. Konzert des Gezeitenfestivals das Hamburger Trio „Bidla Buh“ in der Stadthalle im Forum Alte Werft Papenburg, stellt der organisatorische Leiter des Festivals, Raoul-Philip Schmidt, fest. Die „Gezeiten“ der Ostfriesischen Landschaft hatten in Kooperation mit Papenburg Kultur eingeladen. „Seit mehr als 25 Jahren begeistern Hans Torge Bollert, Olaf Klindtwort und

Mediterranes Flair in Ostfriesland

Wiesmoor. Für das Konzert in Wiesmoor – es war das 37. im Rahmen des Gezeiten-Festivals – hatte der künstlerische Leiter der Gezeiten, Matthias Kirschnereit, ein junges spanisches Ensemble eingeladen: das „KamBrass Quintet“ aus Barcelona. Der organisatorische Leiter des Festivals, Raoul-Philip Schmidt, betont: „Wie hoch die künstlerische Qualität der 2017 gegründeten Formation ist, bezeugen zahlreiche internationale

Beutz-Stiftung komplettiert Ratsgremium

Aurich. Die Hans-Beutz-Stiftung hat die jüngst entstandene Lücke in ihrem Stiftungsrat wieder schließen können. Das geht aus einer Pressemitteilung der Einrichtung hervor. Wie berichtet, waren Thomas Sprengelmeyer (Emden) und Thomas Hofmann (Wilhelmshaven) aus dem Gremium ausgeschieden. Die beiden Sitze wurden jetzt wiederbesetzt durch die Leiterin der Volkshochschule Emden, Birgit Momberger, und Thomas Brandt, der für

Land fördert Zollhausverein mit 15 000 Euro

Leer. Der Zollhausverein e.V. Leer erhält zur Finanzierung einer „Kulturellen Themenwoche für Demokratie und Vielfalt“ vom Land Niedersachsen eine Förderung in Höhe von knapp 15 000 Euro. Das teilt die Pressestelle des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) mit. Der Zollhausverein ist damit eines von 20 Projekten, die im zweiten Halbjahr 2024 mit insgesamt 170

Platt-Aufkleber neu aufgelegt

Aurich. Das Plattdüütskbüro der Ostfriesischen Landschaft hat ihren Aufkleber „Platt? Man to!“ neu aufgelegt, da die Nachfrage dauerhaft hoch ist. Neben dem altbekannten Spruch lädt nun ein Smiley dazu ein, Plattdeutsch zu sprechen. Das teilt die Pressestelle der Ostfriesischen Landschaft mit. „Sük wiesen för Plattdüütsk“ (Sich zeigen für Plattdeutsch) ist eines der Leitmottos des Plattdüütskbüros.

Mick Jagger ist „gerettet“

Von WERNER JÜRGENS Aurich. Wer in den vergangenen Monaten an der Auricher Markthalle vorbeigegangen ist, wird dort am Eingangsbereich vielleicht das riesige Konterfei von Mick Jagger bemerkt haben. Es war Teil einer Foto-Ausstellung mit weiteren Großplakaten von Rock-Stars wie Jimi Hendrix, Roger Daltrey und Phil Collins. Inzwischen sind fast alle Plakate wieder eingesammelt worden, weil

Drei Bilder eines neuen Zyklus vorgestellt

Emden. Der Emder Maler Klaus Frerichs, dessen Ausstellung „VerWUND(ER)ungen“ noch bis zum 28. Juli in der Johannes a Lasco Bibliothek zu sehen ist, hat in den letzten Wochen einen neuen Zyklus begonnen, den er „Kontemplation“ betitelt. Die drei ersten Gemälde dieser neuen Serie sind ab sofort in der laufenden Ausstellung zu sehen. Bibliotheks-Eventmanager Udo Bleeker

Strombetreiber sollen Kulturstiftung gründen!

Aurich. Bei einem Besuch des niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur, Falko Mohrs, hatten die Ressortleiter der Ostfriesischen Landschaft Gelegenheit, die brennendsten Probleme anzusprechen. Landschaftspräsident Rico Mecklenburg machte dabei deutlich, dass Ostfriesland nicht ausreichend von der Energiewende profitiere, auf der anderen Seite aber einen großen Teil der damit verbundenen Lasten trage. Er regte an, dass

Beutz-Stiftung vergibt erstmals drei Stipendien

Aurich. Die Hans-Beutz-Stiftung hat erstmals drei Stipendien an Abiturienten aus den Landkreisen Friesland, Wittmund und Wilhelmshaven vergeben. Das teilte die stellvertretende Vorsitzende der Hans-Beutz-Stiftung, Dr. Birgitta Kasper-Heuermann, mit. Insgesamt hatte es 15 Bewerbungen gegeben. Die Sichtung der eingereichten Bewerbungen offenbarte nach Mitteilung der beteiligten Stiftungsratsmitglieder „sehr gute Noten, Fleiß und Zielstrebigkeit“. Die Abiturienten werden ihr

Vereint – trotz politischer Konflikte

Reepsholt. Im Rahmen der Gezeitenkonzerte der Ostfriesischen Landschaft spielte am Dienstagabend (2. Juli) der Geiger Michael Barenboim gemeinsam mit Gipfelstürmern der Barenboim-Said-Akademie ein Konzert in der restlos ausverkauften St. Mauritiuskirche Reepsholt. „Das Konzert verkörperte auf geradezu idealtypische Weise das diesjährige Gezeiten-Festivalmotto ,Miteinander!’“, stellte der organisatorische Leiter des Festivals, Raoul-Philip Schmidt fest. Denn seit 2015 studierten

Wartehäuschen in Petkum verschönert

Petkum. Das Wartehäuschen am Petkumer Hafen, das in der Vergangenheit häufig Ziel von Vandalismus war, ist von Mitarbeitern der Agentur Freischütz aus Leer durch Graffitis verschönert worden. Das teilt die Stadt Emden in einer Pressemitteilung mit. Dabei gibt es mehrere Motive. So sind zwei in der Region bedrohte Vogelarten, der Rotschenkel und der Säbelschnäbler, abgebildet.

Studienpreise für kreative Köpfe

Hannover. Gemeinsam mit Kooperationspartnern schreiben die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die VGH Stiftung Studienpreise für Denkmalpflege und Archäologie 2025 aus. Mit den Preisen, die zum dritten Mal vergeben werden, werden herausragende Studienarbeiten in den jeweiligen Bereichen ausgezeichnet. „An den Fachhochschulen und Universitäten entstehen in den Bereichen Archäologie und Denkmalpflege hervorragende Studienarbeiten, die aber oft nur wissenschaftsintern

Argumente für das Plattdeutsche

Aurich. Nach einer letztjährigen Umfrage zur plattdeutschen Sprach- und Verstehenskompetenz in Ostfriesland hat das Plattdüütskbüro der Ostfriesischen Landschaft Argumente formuliert, die für die aktive Nutzung des Plattdeutschen sprechen. Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros, und ihre Mitarbeiter möchten damit noch mehr Menschen anregen, die Regionalsprache zu nutzen oder als neue Sprache auszuprobieren. Zur Erinnerung: Die Umfrage

Paten für bedeutsames Buch-Erbe gesucht!

Aurich. Die Landschaftsbibliothek Aurich möchte künftig durch Buchpatenschaften einen Teil ihrer wertvollen Bestände, die restaurierungsbedürftig sind, sichern. Das geht aus einer Pressemitteilung der Ostfriesischen Landschaft hervor. Die Landschaftsbibliothek bewahre einen Teil des kulturellen Buch-Erbes Ostfrieslands. „Einige dieser historischen Werke sind vom Verfall bedroht“, erklärt Landschaftspräsident Rico Mecklenburg. Da die fachgerechte Restaurierung eines alten Drucks sehr

Dach-Sanierung kostet 655 000 Euro

Emden. Teile der Deckenkonstruktion der Nordseehalle müssen in den nächsten Monaten saniert werden. Die Maßnahme, die vom Gebäudemanagement der Stadt durchgeführt wird und Ende September abgeschlossen sein soll, wird mit 655 000 Euro zu Buche schlagen. Das teilt die Stadt Emden mit. Um die Sanierung durchführen zu können, sind eine Reihe von Maßnahmen nötig. So

Kunstpromenade soll im Herbst fertig werden

Emden. Die Arbeiten aus der Ausgestaltung der Kunst-Promenade zwischen Chinesentempel und Hahn’scher Insel an der Jungfernbrückstraße werden am 1. Juli beginnen und sollen bis zum Spätherbst des Jahres abgeschlossen sein. Das teilt das Pressebüro der Stadt Emden mit. Wie berichtet, hat die Stadt bereits im Frühjahr mit vorbereitenden Arbeiten in diesem Bereich begonnen, die letztlich

Polderhof als „Magnet“ der Gezeitenkonzerte

Bunderhee. Der Polderhof in Bunderhee mit seinem Friesenpferde-Gestüt und der großen Reithalle, die sich in jedem Jahr für das Abschlusskonzert der „Gezeiten“ in einen Konzertsaal verwandelt, sei der „Magnet“ des Festivals, sagte der künstlerische Leiter der von ihm kreierten Veranstaltungsreihe, Matthias Kirschnereit, in einem Pressegespräch. Dieses fand am Freitag (28. Juni) in Bunderhee statt. Der

Trommelkulturen miteinander verbunden

Leer. Vor der Kulisse des Leeraner Binnenhafens gastierte im 29. Gezeitenkontert die Formation „Drums United“ bei einem Open-Air-Konzert mit ihrem Programm „Birth of the Beat“ und erzählte dabei die Geschichte der Trommel im Rahmen einer musikalischen Weltreise. „Sie ist wohl das erste und archaischste Instrument der Menschheit“, betont der organisatorische Leiter der Gezeitenkonzerte, Raoul-Philip Schmidt

Neuer Plattdeutschbeauftragter in Ostrhauderfehn

Ostrhauderfehn. Die Gemeinde Ostrhauderfehn hat mit Burchard Esders einen neuen Plattdeutschbeauftragten bekommen. Um ihm die Zusammenarbeit zwischen den Plattdeutschbeauftragten der Kommunen in Ostfriesland und der Ostfriesischen Landschaft vorzustellen, besuchte Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft, Esders. Auch Artur Reents, Plattdeutschbeauftragter des Landkreises Leer, war dabei. Das wichtigste Gemeinschaftsprojekt sei der Plattdüütskmaant im September,

Langjährig tätige Pastoren geehrt

Emden. Auf dem Generalkonvent des Sprengels Ostfriesland-Ems, dem jährlichen Treffen der evangelisch-lutherischen Geistlichen der Region Ostfriesland, Emsland und Grafschaft Bentheim, sind während des Abschlussgottesdienstes in der Martin-Luther-Kirche Pastorinnen und Pastoren für langjährige Dienste geehrt worden. Das teilt die Pressestelle des Sprengels mit. Die Ehrung nahmen Pastor i.R. Anneus Buisman für den Hannoverschen Pfarrverein, Landesbischof Ralf

Emder Filmclub zum 12. Mal ausgezeichnet

Emden. Der Filmclub der Volkshochschule Emden (vhs) ist zum 12. Mal in Folge mit dem niedersächsischen Kinoprogrammpreis ausgezeichnet worden. Das teilt die Pressestelle der vhs mit.Den mit 1250 Euro dotierten Preis verlieh die nordmedia dem Filmclub für die Gestaltung eines „hervorragenden Jahresfilmprogramms“ in der Kategorie „Nichtgewerbliche Filmtheater“. Silke Santjer von der Volkshochschule Emden nahm den

Die Geschichte von Almuth und Engelmann

Greetsiel. Die Ländliche Akademie Krummhörn (LAK) präsentiert eine neue historische Szene in der Reihe „Dörfer erzählen Geschichten“. Dabei geht es um Almuth Cirksena, aus deren Biographie Hilke Peters berichtet. Geschrieben wurde diese Geschichte von Herma C. Peters. Die Erstaufführung findet am Sonntag, 30. Juli, um 15 Uhr im Steinhaus Greetsiel statt. Almuth Cirksena wird 1465

Musikalisches Feuerwerk

Bad Zwischenahn. Im Rahmen des 25. Konzertes der „Gezeiten“ der Ostfriesischen Landschaft gastierten die New York Gypsy All-Stars auf der Freilichtbühne im Park der Gärten in Bad Zwischenahn. Die fünf Musiker stammen aus Mazedonien, der Türkei, aus Griechenland sowie Australien und sind allesamt klassisch ausgebildete Musiker und Absolventen weltweit führender Konservatorien wie der Juilliard School

Bürgerstiftung lobt wieder Preis aus

Norden. Auch in diesem Jahr verleiht die Bürgerstiftung Norden wieder ihren mit 1000 Euro dotierten Stiftungspreis. Für den Preis können Personen oder Gruppen vorgeschlagen werden, die sich um die Allgemeinheit besonders verdient gemacht haben. Die Auszeichnung richtet sich damit in erster Linie an Ehrenamtliche aus den Bereichen Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe, Kultur, Kunst

Anregungen für Urlauber und Einheimische

Norden. Mehr als 130 offene Angebote erwarten die Besucher des Ostfriesischen Teemuseums Norden in der Hauptsaison von Juli bis Oktober. Darauf verweist das Museum in einer Pressemitteilung. Aus einer Vielzahl unterschiedlicher Programme können Interessierte zu den Themen Teekultur und Stadtgeschichte ihre Wahl treffen. Dabei stehen neben Führungen für Erwachsene und Familien sowie Workshops für Kinder

Ein Abend mit virtuosen jungen Musikern

Gristede. Im Rahmen der „Gezeiten“ der Ostfriesischen Landschaft waren im 24. Konzert auf dem malerischen Gut Horn in Gristede drei höchst virtuose junge Musiker zu erleben: der niederländische Violinen-Shooting-Star Noa Wildschut, der andalusische Klarinettenvirtuose Pablo Barragán und der beim Gezeiten-Publikum durch seine Kapustin-Konzerte in den vergangenen beiden Jahren bekannte Pianist Frank Dupree. Auf dem Programm

Standesbeamter sammelte ostfriesische Namen

Dr. Heiko Suhr, Leiter der Landschaftsbibliothek, stellt das „Buch des Monats Juni“ vor. Aurich. Johann Diedrich Müller (1809 bis 1881) ist vor allem als Kaufmann und Auricher Bürgermeister bekannt. So erinnert noch heute der Bürgermeister-Müller-Platz am Georgswall an ihn, für dessen Benennung sein Enkelsohn eine stattliche Summe spenden sollte. Dass der durchaus heimatverbundene Müller sich