Neue Kursstruktur in elementarer Musikpraxis

Emden. Ab August 2024 starten die neuen Kurse der Elementaren Musikpraxis an der Musischen Akademie Emden. Neue Benennungen und Strukturen böten dabei mehr Übersicht über die Vielfalt der Kurse, erklärt Musikschulleiter Tobias Kokkelink. „So können unter anderem je nach Alter die Musikzwerge, Musikspatzen oder Musikfüchse in eine kreativ-musikalische Welt eintauchen.“ Die Angebote richten sich an

Entdeckungsreise durch Musik-Landschaften

Dangast. Das Alte Kurhaus in Dangast war am Donnerstag (13. Juni) Veranstaltungsort für ein Gezeitenkonzert zweier Gipfelstürmer. Das Duo „Aliada“ präsentierte im ausverkauften Saal sein Programm „East West“. „Aliada“ kommt aus dem Spanischen und bedeutet so viel wie „Verbündete“. Ein passender Name für ein Duo, das mit Saxophon und Akkordeon zwei sehr unterschiedliche Instrumente verbindet,

Drittklässler lernen Museumsführung

Emden. Hat die Moorleiche von Bernuthsfeld gute Zähne? Ist der Mann wohl eher im Sommer oder im Winter ums Leben gekommen? Was hat es mit der Emder Schandtonne auf sich, und was genau verbirgt sich hinter einem Salomonischen Urteil? Diese und viele andere Fragen haben zwölf Drittklässler der Grundschule Grüner Weg gemeinsam mit dem Emder

„Kaum in Worte zu fassen“

Leer. Im Rahmen der Gezeitenkonzerte der Ostfriesischen Landschaft ist es am 12. Juni im Theater an der Blinke zu einer denkwürdigen Begegnung zweier großer Pianisten gekommen: Kit Armstrong und Michael Wollny. Der Eine ist ein klassischer Pianist, dessen Repertoire fünf Jahrhunderte Klaviermusik umfasst. Der Andere ist einer der wenigen Deutschen, der sich einen Platz im

Das Wattenmeer im Fokus

Leeuwarden / Ostfriesland. Auf Initiative der Fryske Akademy in Leeuwarden hat es ein Netzwerktreffen von Museumsvertretern aus Friesland, Groningen und Ostfriesland gegeben. Ziel der Zusammenkunft von Sondierungscharakter war es, die Forschung und den Wissensaustausch über die Geschichte und die maritime Kultur des Wattenmeeres zu entwickeln. Speziell geht es derzeit um die friesische Wattenmeer-Schifffahrt zwischen dem

1. Generalkonvent mit neuer Regionalbischöfin

Emden. Erstmals lädt die neue Regionalbischöfin Sabine Schiermeyer die Pastoren aus dem Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland-Ems zum jährlichen Treffen, dem sogenannten Generalkonvent, nach Emden ein. Wie gewohnt nimmt auch Landesbischof Ralf Meister teil. Der Generalkonvent findet am 19. Juni in der Johannes a Lasco Bibliothek und in der Martin-Luther-Kirche statt. Das teilt die Pressestelle des Sprengels

Johanna-Mühle als begehbares Kunstwerk

Emden. Es war eine Eröffnung mit viel Regen. Dennoch hatten sich rund 100 Besucher aufgemacht, um „Bewegung. Wind & Wasser“ in der Johanna-Mühle zu erleben. Die Ausstellung von Inna Vytvytska und Helmut Müller verwandelt „die Innenräume der Mühle in ein begehbares Kunstwerk“, wie die freie Kunsthistorikerin Sarah Byl in ihrer Eröffnungsrede sagte. Es hatten sich

Orgel von Arle wird restauriert

Arle. Die historische Orgel der evangelisch-lutherischen St. Bonifatius-Kirche in Arle wird vollständig saniert. Das teilt die Pressestelle des lutherischen Sprengels Ostfriesland-Ems mit. Die Finanzierung ist mit 510 000 Euro veranschlagt. Die Orgel von Hinrich Just Müller und seinem Meisterknecht Johann Gottfried Rohlfs stammt von 1799. Doch die Zeit hinterließ Schäden. So muss das Instrument von

„Doppeltes Spiel“ bei den Gezeiten

Jheringsfehn / Boekzetelerfehn. Feurio! Da brannte es lichterloh! Die Konzertparaphrase über Walzermotive aus der „Fledermaus“, geschrieben von dem legendären Alfred Grünfeld und bearbeitet von Florian Krumpöck, war der Hit in einem Programm, das mit „Gruß aus Wien“ überschrieben war, und das 18. Konzert der Gezeiten mit einem vielschichtigen Programm füllte. Die Paraphrase, die Krumpöck da

Musik-Kinder stellen sich vor

Emden. Die Musische Akademie Emden lädt alle Musikliebhaber zu ihren „Bunten Konzerten“ am Sonntag, 16. Juni, ein. Darauf verweist der Leiter der Einrichtung, Tobias Kokkelink. Die Veranstaltungen finden um 15 Uhr und um 17 Uhr in der Kirche Neue Heimat statt. Um 15 Uhr nimmt eine Kinder-Gruppe der Kita Rote Mühle das Publikum mit auf

Brummen, Summen, Singen

Emden. Am 15. Juni um 11 Uhr bietet die Musische Akademie Emden wieder ihre Aktion „Sing drauf los“ an. „Es richtet sich an alle Menschen, die Lust haben gemeinsam zu singen“, sagt Musikschulleiter Tobias Kokkelink. Von jung bis alt sind alle Sangeslustigen willkommen. Wenn Menschen zwar gerne singen, sich aber nicht trauen in einem „richtigen“

Emder Stadtorchester in Cassens Park

Larrelt. Das Stadtorchester Emden lädt am Sonntag, 16. Juni, um 15 Uhr zu einem kurzweiligen Konzert in Cassens Park, Hauptstraße 54, in Larrelt ein. Das Bläser-Ensemble – eine Kooperation der Musischen Akademie, der Feuerwehr Emden und der Stadtwerke Emden – spielt unter der Leitung von Dirigent Dominik Fakler. Unter dem Motto „Up Törn“ präsentiert das

Die „Köngsdisziplin“ im Fuhrmannshof

Rysum. Am Sonnabend, 29. Juni, findet um 17 Uhr ein neues Konzert der Reihe „Weltklassik am Klavier“ statt. Pianist ist der Tscheche Jan Čmejla, der unter dem Titel „Händel-Variationen von Brahms: die Königsdisziplin!“ Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann und Johannes Brahms spielt. Čmejla, der 2003 in Prag geboren wurde, spielt seit

Plattdeutsch-AG führte Sketche auf

Emden. Die Plattdeutsch-AG der Grundschule Constantia, die seit einem halben Jahr in Kooperation mit der Friesenbühne deren Bühne erprobt (KiE berichtete), hat ihre erste Veranstaltung durchgeführt. Sie führte vor Freunden und Verwandten ein kleines Sketch-Programm auf, das als nächstes eine befreundete Klasse aus Neermoor erleben wird. Die Leiterin der Friesenbühne, Birgit Frerichs, hatte für das

Abend der Widersprüchlichkeiten

Völlen. Es war ein Programm zwischen tiefem Ernst und virtuoser Leichtigkeit, das da am Sonntag (9. Juni) in der Peter- und Paul-Kirche in Völlen im 17. Konzert der Gezeiten über die Bühne im kleinen Kirchenraum aus dem 15. Jahrhundert ging. Liv Migdal und Matan Goldstein hatten ein ungewöhnliches Programm in einer ebenso ungewöhnlichen Besetzung aufgestellt.

„Lakmus“ konzertiert wieder

Pewsum. Am 15. Juni gibt das Blechbläser-Ensemble „Lakmus“ um 18.50 Uhr ein Konzert in der Mühlenscheune Pewsum. Unter dem Titel „zehn vor sieben“ bietet das Ensemble eine bunte Mischung von Henry Purcell über Jacques Offenbach, Herbie Hancock bis Udo Jürgens. Der ungewöhnliche Konzertbeginn hat damit zu tun, dass aus einer Reihe von zehn Blechbläserstücken nur

„Waldspaziergang“ im Kulturbunker

Emden. Vom 14. Juni bis zum 25. Juli ist im Mehrgenerationenhaus Kulturbunker Emden die Ausstellung „Waldspaziergang“ zu sehen. Gezeigt werden uralte Baumriesen – von Unwettern gezeichnet, einladende märchenhafte Wege, verträumte Ecken und magische Plätze, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Eröffnet wird die Präsentation am 14. Juni um 18.30 Uhr. Die Fotografen, die sich

In der reinen Welt der Ideen

Ditzum. Ein Mann, sein Cello, Kompositionen von Bach und Kodály. Das waren die Bestandteile des 16. Konzertes der Gezeiten in der Kirche zu Ditzum. Was sich zunächst recht simpel liest, das war musikalischer Hochleistungssport auf vier Saiten – geboten von dem Cellisten Julian Steckel. Die Bach-Suiten für Cello solo wurden im Programmheft umfassend und kenntnisreich

Eine Erzählerin – wie Scheherazade

Emden. In der voll besetzten Rüstkammer des Ostfriesischen Landesmuseums Emden ist am Sonnabend (8. Juni) die neue Ausstellung „Helma Sanders-Brahms. Ihre Filme. Ihr Leben“ eröffnet worden. Museumsdirektorin Jasmin Alley betonte die Aktualität der Themen, die die Filmemacherin cineastisch umgesetzt habe. „Ihre Filme sind heute wichtiger denn je.“ Die Kraft ihrer Darstellungen liege darin begründet, dass

Jazz im Zirkuszelt

Aurich. „Es war ein ganz besonderer Abend – denn für das Gezeitenkonzert am Freitagabend stand die Crème de la Crème der jungen deutschen Jazzszene auf der Bühne“, schwärmt der Organisationsleiter der Gezeitenkonzerte, Raoul-Philip Schmidt, in seinem Rückblick auf den Abend des 7. Juni. Alma Naidu, Jakob Bänsch, Konstantin Reinfeld, Clara Haberkamp, Lisa Wulff und Leo

Pure Schönheit, feierliche Emotionalität

Arle. Applaus mit Händen und Füßen auf der einen Seite. Auf der anderen – strahlende Künstler, die anmerkten: „Wir fühlen uns hier pudelwohl!“ Das 12. Konzert der 12. Gezeiten geriet zu einem schwärmerischen Erlebnis. Barockmusik, die bejubelt wird wie die Songs beim Auftritt eines Rock-Stars – das muss man erst einmal künstlerisch initiieren. Und das

Späte Würdigung für eine Filmemacherin

Emden. Das Ostfriesische Landesmuseum thematisiert in einer neuen Ausstellung Leben und Werk der gebürtigen Emder Filmemacherin Helma Sanders-Brahms (1940 bis 2014). Damit würdige das Haus das Werk einer Frau, deren Filme in vielen Teilen der Welt Anerkennung fanden, die aber gerade in Deutschland bis heute kaum registriert werde, sagte der Kurator der Ausstellung, Filmemacher und

Alles in Bewegung!

Emden. Die Kunstwerke hängen oder stehen oder sind installiert. Die Eröffnung von „Bewegung – Wind & Wasser“ kann kommen. Helmut Müller und seine ukrainische Kollegin Inna Vytvytska haben sich in der Johanna-Mühle ausgebreitet, und ihre Kunst wartet nun am 8. Juni um 17 Uhr auf die ersten Besucher. „Vier Monate harte Arbeit stecken hier drin“,

Ein polnischer Abend mit erlesener Musik

Wittmund. Bereits zum fünften Mal war die renommierte Geigerin Viviane Hagner mit Musikern ihres Festivals „Krzyżowa-Music“ nach Ostfriesland gekommen, um dem Publikum der Gezeitenkonzerte der Ostfriesischen Landschaft erlesenste Kammermusik darzubieten. Das stellt der organisatorische Festivalleiter Raoul-Philip Schmidt in einer Pressemitteilung fest. Ihre Konzerte erinnern an den im schlesischen Krzyżowa gegründeten „Kreisauer Kreis“, der noch während

Erlebnistag an der Klosterstätte

Ihlow. Am Sonntag, 9. Juni, lädt der Klosterverein Ihlow e.V. von 11 bis 18 Uhr zum Erlebnissonntag mit einem Konzert an der Klosterstätte ein. Klostercafé und Klosterladen sind geöffnet und bieten eine große Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie Produkten zum Stöbern und Shoppen. Frisch gebackene Klosterbrote aus dem Backhaus sind um 12 Uhr

Mehr als 230 Museen werden vorgestellt

Aurich. Die Neuauflage des MuseumMagazin(e)s ist ab sofort erhältlich. Das teilt die Ostfriesische Landschaft mit. Auf 132 Seiten enthält das Heft aktuelle Adressen, Hinweise und Tipps zu dem reichhaltigen Museumsangebot im Westen Norddeutschlands mit Ostfriesland, dem Emsland, dem Oldenburger Land und dem Elbe-Weser-Dreieck sowie den drei nördlichen niederländischen Provinzen Friesland, Drenthe und Groningen. Farbige Abbildungen,

Improvisationen über Klassik und Jazz

Leer. Bei den Gezeitenkonzerten kommen am Mittwoch, 12. Juni, um 19 Uhr im Theater an der Blinke Leer die beiden „Weltklasse-Pianisten Kit Armstrong und Michael Wollny für ein Gipfeltreffen der ganz besonderen Art zusammen“. Darauf verweisen die Veranstalter in einer Pressemitteilung. Beide seien dem ostfriesischen Publikum bereits bekannt. Kit Armstrong spielte im Eröffnungskonzert der Saison

Sie flötet, tiriliert, kichert, quietscht

Münkeboe. Eine spielerische Glanzleistung lieferte Katja Riemann mit ihren beiden Lesungen von Texten Roger Willemsens im elften Konzert der Gezeiten. Dazu gab es schöne Klänge von Franziska Hölscher (Violine) und Marianna Shirinyan (Klavier). Ein kleines Gesamtkunstwerk also, das den drei Frauen auf der Bühne offenbar genau soviel Freude bereitete wie den Besuchern in der ausverkauften

Suche nach Adolf von Nassau abgesagt

Emden. Eine geplante, groß angelegte Untersuchung des Untergrunds unterhalb der Johannes a Lasco Bibliothek und der Schweizer Kirche ist jetzt kurzfristig abgesagt worden. Das bestätigte der Leiter des Archäologischen Instituts der Ostfriesischen Landschaft, Dr. Jan Kegler, auf Anfrage von KiE.Wie berichtet, sollte mit geophysikalischen Methoden nach den Gebeinen des Dillenburger Grafen und Freiheitskämpfers Adolf von

Erinnerungskultur im Kultur-Gulfhof

Freepsum. „Bonhoeffer – Tragik einer Liebe“ heißt das Theaterstück, das am 15. Juni um 20 Uhr im Kultur-Gulfhof-Freepsum zu sehen ist. Für das Team des Gulfhofs sei die Organisation dieser Aufführung im Rahmen der Erinnerungskultur von großer Bedeutung, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Realisiert wird das Stück von der Berner Formation „duett zu