Der Lohn der Tüchtigen

Aurich. Die Gezeitenkonzerte haben in diesem Jahr 13 024 Kultur-Interessierte angezogen. 20 der insgesamt 40 Veranstaltungen waren restlos ausverkauft, die anderen sehr gut besucht. Die Zahl der Mitglieder des Freundeskreises konnte auf mehr als 908 gesteigert werden. Im Laufe der Spielzeit wurden 17 neue Förderer gewonnen, sodass jetzt 153 Firmen und Privatpersonen das Festival finanziell

Ostfriesische Identität in Musik gegossen

Bunderhee. Endspiel der Gezeitenkonzerte im Friesenpferdegestüt Brümmer in Bunderhee. DieReithalle ist für 1500 Besucher zubereitet. Das Konzert beginnt mit Mozart. Die übersichtlicheSinfonie G-Dur KV 318 steht auf dem Programm. Es spielt das Junge Philharmonische OrchesterNiedersachsen (JPON) unter der Leitung des freundlichen und zugewandten Daniel Beyer. Gelegenheit, für die jungen Musiker, sich warm zu spielen. Dann

Wie aus einer Idee ein Politik-Projekt wurde

Rahe. Ursprünglich wollte der Freundeskreis Hannes Flesner eine Gedenktafel zu Ehren des Musikers und Journalisten bei der Schleuse Kukelorum aufstellen. Dass sich am 12. Juli 2024, dem 40. Todestag des Ostfriesen aus Rahester Moor, nun eine Fülle von Menschen bei strömendem Regen unter einem Zeltdach im Garten der Gaststätte Kukelorum zusammenfinden, beschreibt die Dimension einer

Die Vielseitigkeit eines Knabenchores

Aurich. Das vorletzte Konzert der diesjährigen „Gezeiten“ war noch einmal dem Gesang gewidmet. Der „Hamburger Knabenchor“ unter Leitung von Luiz de Godoy brachte in der Lambertikirche ein die Jahrhunderte übergreifendes Programm zum Erklingen. Es reichte in der Tat vom 14. bis zum 21. Jahrhundert und stellte ganz unterschiedliche Stile vor. Vom Musical-Song bis zum Gospel,

Konzert auf den ältesten Orgelpfeifen Leers

Leer. Am Donnerstag, dem 18. Juli, findet um 20 Uhr der 31. Leeraner Orgelsommer seine Fortsetzung in der Großen Kirche mit einem Konzert von Léon Berben. Der Organist und Cembalist aus Köln gestaltet ein Programm zum 350. Todesjahr von Matthias Weckmann (circa 1616 bis 1674) mit Werken des 17. und 18. Jahrhunderts. Dazwischen fügt Berben

Musik-Comedy im Forum Alte Werft

Papenburg. Beste Unterhaltung bot im 38. Konzert des Gezeitenfestivals das Hamburger Trio „Bidla Buh“ in der Stadthalle im Forum Alte Werft Papenburg, stellt der organisatorische Leiter des Festivals, Raoul-Philip Schmidt, fest. Die „Gezeiten“ der Ostfriesischen Landschaft hatten in Kooperation mit Papenburg Kultur eingeladen. „Seit mehr als 25 Jahren begeistern Hans Torge Bollert, Olaf Klindtwort und

Mediterranes Flair in Ostfriesland

Wiesmoor. Für das Konzert in Wiesmoor – es war das 37. im Rahmen des Gezeiten-Festivals – hatte der künstlerische Leiter der Gezeiten, Matthias Kirschnereit, ein junges spanisches Ensemble eingeladen: das „KamBrass Quintet“ aus Barcelona. Der organisatorische Leiter des Festivals, Raoul-Philip Schmidt, betont: „Wie hoch die künstlerische Qualität der 2017 gegründeten Formation ist, bezeugen zahlreiche internationale

Von Pfeifenköpfen und Üllern

Emden. Wenn es einen klaren Kopf braucht, macht Thomas Schlunck einen kleinen Spaziergang über den Wall. Er ist viel beschäftigt – beruflich, ehrenamtlich – und so bürgert sich der Weg über den Wall ein. Allerdings ist Schlunck nicht auf den offiziellen Wegen zu finden, sondern dort, wo die Bahnen nicht vorgezeichnet sind und sich normalerweise

Beutz-Stiftung komplettiert Ratsgremium

Aurich. Die Hans-Beutz-Stiftung hat die jüngst entstandene Lücke in ihrem Stiftungsrat wieder schließen können. Das geht aus einer Pressemitteilung der Einrichtung hervor. Wie berichtet, waren Thomas Sprengelmeyer (Emden) und Thomas Hofmann (Wilhelmshaven) aus dem Gremium ausgeschieden. Die beiden Sitze wurden jetzt wiederbesetzt durch die Leiterin der Volkshochschule Emden, Birgit Momberger, und Thomas Brandt, der für

„Musikalischer Sommer“ gastiert in Larrelt

Larrelt. Der „Musikalische Sommer in Ostfriesland“ gastiert am Donnerstag, 18. Juli, um 20 Uhr in der Larrelter Kirche. Es spielt das Varga Quartett aus Wien. Auf dem Programm stehen Werke von Mozart, Schubert und Tschaikowski. Das junge Kammermusik-Ensemble war bereits im letzten Jahr in Carolinensiel zu Gast. Es zeichne sich, so Pressesprecher Karsten Gleich, „durch

„Kleine Nachtmusik“ als Überraschung

Rysum. Am Sonnabend, dem 27. Juli, gastiert um 17 Uhr der russische Pianist Alexey Chernov im Rysumer Fuhrmannshof. Im Rahmen der Reihe „Weltklassik am Klavier“ spielt er Musik von Mozart, Beethoven, Skrjabin und Rachmaninow. Titel seines Konzertes: „Überraschung: Eine kleine Nachtmusik!“ Der Pianist und Komponist Alexey Chernov wurde 1982 in einer russischen Musikerfamilie geboren. Er

„Nachtorgel“ Dornum feiert Comeback

Dornum. Die Internationalen Sommerkonzerte „Nachtorgel bei Kerzenschein“ in Dornum feiern dieses Jahr ihr Comeback. In der von Kerzen erleuchteten St. Bartholomäuskirche können die Besucher dann wieder den originalen Klängen der barocken Holy-Orgel aus dem Jahre 1711 lauschen. Das teilt der neue künstlerische Leiter der Nachtorgel, Professor für historische Tasteninstrumente an der Hochschule für Musik Weimar,

Land fördert Zollhausverein mit 15 000 Euro

Leer. Der Zollhausverein e.V. Leer erhält zur Finanzierung einer „Kulturellen Themenwoche für Demokratie und Vielfalt“ vom Land Niedersachsen eine Förderung in Höhe von knapp 15 000 Euro. Das teilt die Pressestelle des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) mit. Der Zollhausverein ist damit eines von 20 Projekten, die im zweiten Halbjahr 2024 mit insgesamt 170

Platt-Aufkleber neu aufgelegt

Aurich. Das Plattdüütskbüro der Ostfriesischen Landschaft hat ihren Aufkleber „Platt? Man to!“ neu aufgelegt, da die Nachfrage dauerhaft hoch ist. Neben dem altbekannten Spruch lädt nun ein Smiley dazu ein, Plattdeutsch zu sprechen. Das teilt die Pressestelle der Ostfriesischen Landschaft mit. „Sük wiesen för Plattdüütsk“ (Sich zeigen für Plattdeutsch) ist eines der Leitmottos des Plattdüütskbüros.

Spitzenleistungen in den „Langen Nächten“

Aurich. Die „Lange Nacht der Gipfelstürmer“, ein Spezialformat der Gezeitenkonzerte“, war tatsächlich lang. Jeweils rund sechs Stunden dauerte der Musikmarathon, in dem neun junge Musiker, eine Sängerin und eine Schauspielerin die Gäste in den beiden ausverkauften Veranstaltungen am Freitag und am Sonnabend mit Spitzenleistungen unterhielten, begeisterten und zu Ovationen hinrissen. Da war der erst 17-jährige

Mick Jagger ist „gerettet“

Von WERNER JÜRGENS Aurich. Wer in den vergangenen Monaten an der Auricher Markthalle vorbeigegangen ist, wird dort am Eingangsbereich vielleicht das riesige Konterfei von Mick Jagger bemerkt haben. Es war Teil einer Foto-Ausstellung mit weiteren Großplakaten von Rock-Stars wie Jimi Hendrix, Roger Daltrey und Phil Collins. Inzwischen sind fast alle Plakate wieder eingesammelt worden, weil

Drei Bilder eines neuen Zyklus vorgestellt

Emden. Der Emder Maler Klaus Frerichs, dessen Ausstellung „VerWUND(ER)ungen“ noch bis zum 28. Juli in der Johannes a Lasco Bibliothek zu sehen ist, hat in den letzten Wochen einen neuen Zyklus begonnen, den er „Kontemplation“ betitelt. Die drei ersten Gemälde dieser neuen Serie sind ab sofort in der laufenden Ausstellung zu sehen. Bibliotheks-Eventmanager Udo Bleeker

Staunen über die Ausdrucksvielfalt

Emden. Ein grandioser Abend entwickelte sich am Donnerstag (4. Juli) in der Johannes a Lasco Bibliothek in Emden. Im 34. Konzert der „Gezeiten“ spielten Jan Vogler (Violoncello) und Tiffany Poon (Klavier) Musik zwischen Barock und Romantik. Die Pianistin aus New York, die am Vorabend ihr Debüt im Amsterdamer Concertgebouw gegeben hatte, war für den erkrankten

Gedankliche Abstraktionen

Emden. Das 33. Konzert im Rahmen der Gezeiten brachte eine Komponistin und zwei Musiker in die Kunsthalle, die sich auf Fragen der Vermittlung bestens verstehen. Dies zu beherrschen, ist für das Format des Komponisten-Porträts immer besonders wichtig. Denn der Musikschöpfer soll etwas über seine spezielle Kunst berichten und musikalische Beispiele dafür geben. Mit dem Engagement

Strombetreiber sollen Kulturstiftung gründen!

Aurich. Bei einem Besuch des niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur, Falko Mohrs, hatten die Ressortleiter der Ostfriesischen Landschaft Gelegenheit, die brennendsten Probleme anzusprechen. Landschaftspräsident Rico Mecklenburg machte dabei deutlich, dass Ostfriesland nicht ausreichend von der Energiewende profitiere, auf der anderen Seite aber einen großen Teil der damit verbundenen Lasten trage. Er regte an, dass

Beutz-Stiftung vergibt erstmals drei Stipendien

Aurich. Die Hans-Beutz-Stiftung hat erstmals drei Stipendien an Abiturienten aus den Landkreisen Friesland, Wittmund und Wilhelmshaven vergeben. Das teilte die stellvertretende Vorsitzende der Hans-Beutz-Stiftung, Dr. Birgitta Kasper-Heuermann, mit. Insgesamt hatte es 15 Bewerbungen gegeben. Die Sichtung der eingereichten Bewerbungen offenbarte nach Mitteilung der beteiligten Stiftungsratsmitglieder „sehr gute Noten, Fleiß und Zielstrebigkeit“. Die Abiturienten werden ihr

Vereint – trotz politischer Konflikte

Reepsholt. Im Rahmen der Gezeitenkonzerte der Ostfriesischen Landschaft spielte am Dienstagabend (2. Juli) der Geiger Michael Barenboim gemeinsam mit Gipfelstürmern der Barenboim-Said-Akademie ein Konzert in der restlos ausverkauften St. Mauritiuskirche Reepsholt. „Das Konzert verkörperte auf geradezu idealtypische Weise das diesjährige Gezeiten-Festivalmotto ,Miteinander!’“, stellte der organisatorische Leiter des Festivals, Raoul-Philip Schmidt fest. Denn seit 2015 studierten

Klostertage in Ihlow mit Mittelalter-Sound

Ihlow. Wie in jedem Jahr laden die Klostertage im Juli an die Stätte, an der einst das „Monasterium Sanctae Mariae in Schola Dei“ mitten im Ihlower Wald lag. Nun steht an der Stelle eine sogenannte Imagination – und darum herum wird sich am 6. und 7. Juli jeweils zwischen 11 und 18 Uhr ein lebhaftes

Wartehäuschen in Petkum verschönert

Petkum. Das Wartehäuschen am Petkumer Hafen, das in der Vergangenheit häufig Ziel von Vandalismus war, ist von Mitarbeitern der Agentur Freischütz aus Leer durch Graffitis verschönert worden. Das teilt die Stadt Emden in einer Pressemitteilung mit. Dabei gibt es mehrere Motive. So sind zwei in der Region bedrohte Vogelarten, der Rotschenkel und der Säbelschnäbler, abgebildet.

Studienpreise für kreative Köpfe

Hannover. Gemeinsam mit Kooperationspartnern schreiben die Niedersächsische Sparkassenstiftung und die VGH Stiftung Studienpreise für Denkmalpflege und Archäologie 2025 aus. Mit den Preisen, die zum dritten Mal vergeben werden, werden herausragende Studienarbeiten in den jeweiligen Bereichen ausgezeichnet. „An den Fachhochschulen und Universitäten entstehen in den Bereichen Archäologie und Denkmalpflege hervorragende Studienarbeiten, die aber oft nur wissenschaftsintern

Argumente für das Plattdeutsche

Aurich. Nach einer letztjährigen Umfrage zur plattdeutschen Sprach- und Verstehenskompetenz in Ostfriesland hat das Plattdüütskbüro der Ostfriesischen Landschaft Argumente formuliert, die für die aktive Nutzung des Plattdeutschen sprechen. Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros, und ihre Mitarbeiter möchten damit noch mehr Menschen anregen, die Regionalsprache zu nutzen oder als neue Sprache auszuprobieren. Zur Erinnerung: Die Umfrage

„Hannes-Flesner-Padd“ wird eröffnet

Rahe. Am 12. Juli, dem 40. Todestag des Journalisten und plattdeutschen Liedermachers Hannes Flesner (1928 bis 1984), wird um 14 Uhr ein bisher namenloser Weg entlang des Ems-Jade-Kanals als „Hannes-Flesner-Padd“ eröffnet. Das teilt Flesner-Biograph Werner Jürgens mit. Die Einweihung werden Gäste aus Politik und Kultur am Kukelorum, Boomweg 26 in Aurich erwartet. Dazu kommen Mitglieder

Werkschau im Kunsthaus Hage

Hage. Das Kunsthaus Hage zeigt vom 15. Juli bis zum 24. August eine Werkschau der Künstlerin Barbara Niesen. Das teilen die Veranstalter in einer Pressemitteilung mit. Die Ausstellung präsentiert demnach Werke aus unterschiedlichen Schaffensphasen und Werkserien und erlaubt Besuchern, die ganze Bandbreite an Arbeiten der Informel-Künstlerin zu erleben. „Horizonte“, eine Serie, die sie 2017 begann,

600 genossen Bundes-Jazz im Bürgerbad

Emden. Das 31. Konzert der „Gezeiten“ fand am Sonntag (30. Juni) open air im Emder Bürgerbad statt. Das Wetter hielt durch. 600 Gäste erwarteten das Bundesjazzorchester (Bujazzo) und den Solisten Tom Gaebel. Das Orchester unter Leitung von Ansgar Striepens bot einen Querschnitt durch ihre Arrangements zwischen „Birdland“ von Joe Zawinul und „Pata Pata“ von Miriam

Paten für bedeutsames Buch-Erbe gesucht!

Aurich. Die Landschaftsbibliothek Aurich möchte künftig durch Buchpatenschaften einen Teil ihrer wertvollen Bestände, die restaurierungsbedürftig sind, sichern. Das geht aus einer Pressemitteilung der Ostfriesischen Landschaft hervor. Die Landschaftsbibliothek bewahre einen Teil des kulturellen Buch-Erbes Ostfrieslands. „Einige dieser historischen Werke sind vom Verfall bedroht“, erklärt Landschaftspräsident Rico Mecklenburg. Da die fachgerechte Restaurierung eines alten Drucks sehr