Lesung, Musik, Kunst und viele Termine

Emden. 1820dieKUNST gibt die ersten Termine für das neue Jahr bekannt, lädt aber auch zu verschiedenen Veranstaltungen im Advent ein. ► Am Dienstag, 13. Dezember, findet um 19 Uhr eine musikalische Lesung im Advent im Rummel des Rathauses am Delft statt. Der stimmungsvolle Abend vor virtuellem Kaminfeuer wird von der Emder Autorin und Journalistin Silke

Kulturgutschutz aus Geldmangel gescheitert

Emden. Was passiert mit den Kunstwerken, wenn im Ostfriesischen Landesmuseum ein Brand ausbricht? Welche Kunstwerke werden zuerst gerettet, welche sind nachrangig? Gibt es überhaupt entsprechende Listen? Diese Anfrage wollte Grünen-Ratsfrau Andrea Marsal im Kulturausschuss geklärt haben. Dabei stellte sich heraus, dass es einen organisierten Schutz des Kulturgutes in Emden nicht gibt. Das Landesmuseum weise –

Wie man Kulturgut schützt

Aurich. Vor zehn Jahren wurde auf Anregung des damaligen Staatsarchivs Aurich der „Notfallverbund zum Kulturgutschutz in Katastrophenfällen für die Stadt Aurich“ – kurz „Notfallverbund Aurich“ genannt – gegründet. Daran erinnert der Beauftragter des Notfallverbundes Aurich und Leiter des Archivs, Dr. Michael Hermann. Mitglieder sind neben dem heutigen Niedersächsischen Landesarchiv – Abteilung Aurich, die Stadt Aurich

Kultur wird in Emden zum Puzzle

Emden. Was geschieht künftig mit der Unterbringung des Stadtarchivs? Wohin soll es umziehen? Was wird aus den Pelzerhäusern? Welche Nutzung soll die ehemalige Turnhalle auf dem Kasernengelände bekommen? Fragen wie diese sollen im nächsten Jahr nicht nur konzentriert angegangen, sondern möglichst auch gleich gelöst werden. Das erklärte Oberbürgermeister Tim Kruithoff am Dienstag (6. Dezember) vor

Wenn ein Weihnachtsbaum Walzer tanzt …

Emden. Wenn also das Lied vom „Tannenbaum“ anfängt, Walzer zu tanzen … dann verbindet man dieses musikalische Erlebnis sicher nicht automatisch mit einem Marinemusikkorps. Doch am Montagabend war alles etwas anders. Zum bereits traditionellen Adventskonzert wurde in diesem Jahr das seit 2019 neu im Aufbau befindliche Marinemusikkorps Wilhelmshaven in Emden begrüßt – wie gewohnt vom

„Das Format hat sich herumgesprochen“

Emden. Am kommenden Sonntag, 11. Dezember, lädt die Johannes a Lasco Bibliothek zur letzten Sonntagsmatinée des Jahres ein. „Cantus Novus“, neues Lied, heißt das Motto des Konzertes. Es führt in eine Zeit, als die Musiker nicht mehr streng zwischen kirchlicher und weltlicher Musik unterschieden. „Die Formen verschmelzen miteinander“, sagt Organisatorin Vilma Pigagaite und verweist auf

Assoziation und Suggestion

Großefehn. Kunstkeramik und Landschaften zeigt derzeit die Galerie Ulbargen in Großefehn. Hartmut Bleß, Galerist und bildender Künstler, hat über die kältere Jahreszeit warme Anblicke geschaffen. Gelungen ist ihm das mit Keramiken seines vor fünf Jahren verstorbenen Künstlerkollegen Siegfried Burghoff. Dazu hat er eigene Bilder gehängt, die sich zwischen real und surreal bewegen. Surreal sind auch

Festlich-fröhliches Familienkonzert

Emden. Festlich, schwungvoll, schön: Unter diesem Motto musizieren die Kinder- und Jugendchöre der Musischen Akademie Emden und der Martin-Luther-Gemeinde am Sonnabend, dem 10. Dezember, um 15.30 Uhr. Unterstützt werden sie dabei durch das Emder Kammerorchester. Ein Programm, das von klassischen Adventsliedern über musikalische Ausblicke auf Weihnachten bis hin zu Songs des Musicals Eiskönigin reicht, möchte

VHS-Filmclub zeigt „Der Sommer mit Anaïs“

Emden. Am Montag, 05. Dezember, und am Mittwoch, 07. Dezember, zeigt der vhs-Filmclub jeweils um 20 Uhr im CineStar Emden „Der Sommer mit Anaïs“. Das teilt die Pressestelle der Volkshochschule mit. Zum Inhalt: Anaïs ist eine junge Frau, die im Hier und Jetzt lebt. Mit ihrem charmanten Wesen fasziniert und verführt sie die Menschen um

Winterstimmung, Winterstürme, Winterwunder

Norden. Das Norder Duo „Edda & Flute“ gibt am Sonnabend, 17. Dezember, um 19.30 Uhr, im Bürgerhaus Norden, Am Markt 55 ein Konzert mit dem Titel „Im Winter“. Dabei führen die beiden in Ton und Wort durch die kalte Jahreszeit, durch raue Stürme und eisige Landschaften. Aber auch behagliche Ofenwärme und – nicht nur –

Die Wunder der Welt

Serie über die bibliophilen Schätze der Johannes a Lasco Bibliothek, Teil 11 Von Dr. Michael Weichenhan Emden. „Ich übergebe am späten Abend eines vielbewegten Lebens dem deutschen Publikum ein Werk, dessen Bild in unbestimmten Umrissen mir fast ein halbes Jahrhundert lang vor der Seele schwebte. In manchen Stimmungen habe ich dieses Werk für unausführbar gehalten:

Adventskonzerte im „Organeum“

Weener. Am Mittwoch, dem 14. Dezember, wird jeweils um 17 Uhr und um 20 Uhr zu einem Orgelkonzert mit Lesung in das Organeum in Weener eingeladen. In der weihnachtlich geschmückten Villa kommen die sechs „Biblischen Sonaten“ von Johann Kuhnau und die originellen Nacherzählungen des Komponisten zur Aufführung, heißt es in einer Pressemitteilung des Organeums. Die

Norder Superintendent wird verabschiedet

Norden. Nach 20 Jahren als Superintendent des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Norden und Pastor der Ludgeri-Kirchengemeinde wird Dr. Helmut Kirschstein am 3. Advent, den 11. Dezember 2022, durch Regionalbischof Dr. Detlef Klahr von seinen Aufgaben entpflichtet und in den Ruhestand verabschiedet. Der Festgottesdienst unter Mitwirkung der Ludgeri Gospel Singers beginnt um 15 Uhr in der Ludgerikirche Norden.

Eine Karte, die als verschollen galt

Aurich. Die Landschaftsbibliothek hat mit Hilfe eines Sponsoren eine historische Karte aus dem Jahr 1662 erworben, die als verschollen galt. Das teilt die Pressestelle der Ostfriesischen Landschaft mit. Im Zentrum der Darstellung liegt das Gut Klinge (bei Asel, Landkreis Wittmund) mit dazugehörigen Ländereien. „Diese Karte hing als Bild jahrzehntelang in einem Wohnzimmer an der Wand“,

Kraftstrotzende Klänge

Rysum. Es ist ein Ritual auf dem Fuhrmannshof. Gelassen werden die Besucher von Gastgeberin Kathrin Haarstick begrüßt, man nimmt Platz, plaudert mit dem Nachbarn oder schaut sich in aller Ruhe um, ob jemand Bekanntes ebenfalls im Konzertraum, der eigentlich das Wohnzimmer der Weltklassik-Erfinderin ist, sitzt. Gemächlich werden fünf Kerzen an einem Leuchter auf dem Spielpodest

Chor-Projekte im Advent: Wer macht mit?

Emden. Gleich zwei Chor-Projekte zur Mitwirkung bei der Gestaltung der Gottesdienste am Heiligabend bietet Marc Waskowiak, Kantor der Martin-Luther-Gemeinde Emden, in diesem Jahr an. Er lädt Kinder ab sechs Jahren ein, im „Engelchor“ mitzusingen. Dieser tritt im Familiengottesdienst während des Krippenspiels auf. Ab Dezember wird dafür geprobt, jeweils donnerstags zwischen 16.30 Uhr und 17.15 Uhr.

Neuer Leiter für Kultur-Agentur der Landschaft

Aurich. Das Kollegium der Ostfriesischen Landschaft hat eine neue Leitung für die Kultur-Agentur eingesetzt. Die bisherige Leiterin, Katrin Rodrian, die knapp 16 Jahre im Amt war, verlässt die Ostfriesische Landschaft auf eigenen Wunsch Ende Januar 2023. Ihr Nachfolger soll Dr. Welf-Gerrit Otto werden. Er wurde aus einem Feld von rund einem Dutzend Kandidaten ausgewählt. Katrin

Vom Klavierabend bis zu Helge Schneider

Aurich. Die Gezeitenkonzerte werden in der 11. Auflage vom 4. Juni bis zum 6. August 2023 dauern und ein buntes Spektrum aus Kammermusik, Orchesterkonzerten und mancherlei andere Musikrichtungen bringen, kündigte der Vorsitzende des Kulturausschusses der Landschaft, Alfred Meyer im Rahmen der jüngsten Landschaftsversammlung an. Als Gäste werden unter vielen anderen Götz Alsmann oder Helge Schneider

„ShoK“ wird im Frühjahr 2023 eröffnet

Aurich. Das Sammlungszentrum für historisches ostfriesisches Kulturgut (ShoK) soll im Frühjahr 2023 eröffnet werden. Das kündigte Landschaftspräsident Rico Mecklenburg am Sonnabend (26. November) im Rahmen seines Berichtes vor der Landschaftsversammlung an. Im Zentrum, das in der ehemaligen Kleiderkammer der Blücherkaserne entsteht, stünden derzeit die Restarbeiten an, sagte Mecklenburg. Das Projekt ShoK habe in den Jahren,

Zauberhafter Geburtstagsgruß für eine Orgel

Emden. Das Geburtstagkonzert für die Beckerath-Orgel fiel in diesem Jahr opulent aus. Das Emder Kammerorchester und einige Solisten gestalteten in der Martin-Luther-Kirche ein fröhliches Fest für die Orgel und natürlich auch mit ihr. Zudem war der späte Nachmittag – gemessen an den aktuell noch von Zurückhaltung bestimmten Publikumsreaktionen – sehr gut besucht. Kantor Mark Waskowiak

Das Denkmal auf dem Dodendwenger

Teil 1 Heute vor 100 Jahren wurde ein Denkmal auf dem Emder Wall eingeweiht, das die Namen der gefallenen Emder Soldaten des Ersten Weltkriegs trägt. Was hat es auf sich mit diesem Gedenkstein? Wie kam er nach Emden? Wer hat ihn geschaffen? Was bedeutet die Bildhauerarbeit in seinem Rundbogen? Und vor allem: Wer hat das

Das Denkmal auf dem Dodendwenger

Teil 2 Der Gedenkstein auf dem Emder Wall wird heute 100 Jahre alt. Die Geschichte eines Denkmals. Theodor Allwardt ist zu diesem Zeitpunkt nicht nur für den Sonderausschuss, sondern auch für den Magistrat tätig. Denn die Stadt betreibt parallel zu den Bemühungen des Ausschusses einen eigenen Plan für die Schaffung einer Ehrung für die Beamten,

Ostfriesische Band Dropout gewinnt Publikumspreis

Braunschweig / Aurich. Beim diesjährigen Plattsounds Bandcontest ist die Band Dropout mit Talea Grensemann, Enno Fänders und Jelle Börgmann aus Ostfriesland zum Publikums-Liebling gewählt worden. Beim Online-Voting erhielt die Band die meisten Stimmen für ihren Song „Regenschirm“, der sich mit Menschen auf der Flucht beschäftigt. „Der Voting-Sieg ist natürlich super“, freute sich Gitarrist Enno über

Jugendbildungsstätte Asel wird geschlossen

Asel. Über 90 Jahre gab es kirchliche Jugendarbeit mit Freizeiten und Seminaren in der Jugendbildungsstätte (Jubi) in Asel. Zum Jahreswechsel endet die Arbeit in dieser Einrichtung. Das teilt die Pressestelle des lutherischen Sprengels Ostfriesland-Ems mit. Der Grund für die Schließung: Einschnitte durch die Pandemie und schrumpfende Finanzmittel. Der Schritt sei allen Beteiligten schwer gefallen, betont

Vortrag über „Erbgesundheitspolitik in Ostfriesland“

Aurich. Am 5. Dezember findet um 19.30 Uhr der letzte Vortrag dieses Jahres in der Veranstaltungsreihe „Landeskundliche Vorträge zur Geschichte Ostfrieslands“ statt. Dazu laden die Landschaftsbibliothek und das Niedersächsische Landesarchiv – Abteilung Aurich ins Forum der Ostfriesischen Landschaft ein. Referentin ist Diplom-Archivarin Kirsten Hoffmann. Sie spricht über „Folgen der nationalsozialistischen Erbgesundheitspolitik in Ostfriesland – Erste

Taten ohne Täter

Aurich. Der 23. Tag der Ostfriesischen Geschichte, veranstaltet von der Landschaftsbibliothek und dem Niedersächsischen Landesarchiv Abteilung Aurich, zum Thema Zwangsarbeit fand breite Resonanz. Zwei Vorträge standen am Vormittag auf dem Programm, nachmittags ging es mit 40 Interessierten nach Engerhafe, wo eine Führung angeboten wurde. Dr. Rolf Keller von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten gab in seinem

Der Schatz vom Filsumer Acker

Ehrenamtliche Sondengänger fanden 96 Münzen aus der römischen Kaiserzeit Aurich. Das archäologische Forschungsinstitut der Ostfriesischen Landschaft hat gestern im Rahmen einer Pressekonferenz in Aurich einen Münzschatz vorgestellt, den ehrenamtliche Sondengänger 2021 auf einem Acker in Filsum (Landkreis Leer) gefunden haben. Mit der Entdeckung verbinden sich: eine vage Nachricht über eine Fundsituation aus dem 19. Jahrhundert,

Timmels Gastronomen setzen auf Zusammenhalt

Gemeinsam organisieren sie am 26. November einen Weihnachtsmarkt Timmel. Die Gastronomen aus Timmel haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam für den Luftkurort zu werben, ihn positiv ins Bewusstsein von Gästen zu bringen und vor allem darauf aufmerksam zu machen, dass man sich ganzjährig als Ort zum Wohlfühlen präsentiere. Das wurde im Rahmen einer Pressekonferenz thematisiert. „Vor

Bildband über die Neue Kirche

Emden. Anlässlich des 375. Jubiläums der Neuen Kirche am 8. Februar 2023 hat Pastor Christian Züchner ein neues Buch über die reformierte Predigtkirche geschrieben, das in kurzen Texten und mit vielen Bilder die Geschichte des Gebäudes erzählt. Das besondere dabei: viele der Bilder werden erstmals veröffentlicht – vor allem der Wiederaufbau der Kirche nach den

Ausstellung zum Gedenken an Siggi

„Siegfried und ich – Keramik und Malerei“ heißt eine Ausstellung, die am 27. November um 15 Uhr in der Galerie Ulbargen in Großefehn eröffnet wird. Betrieben wird die Galerie von dem Künstler Hartmut Bleß. Und der hat eine ganze eigene Form gefunden, um zu der Schau einzuladen: „Als ich 1987 nach dreizehn aufregenden Jahren in