Liederabend führt in neue Klangwelten

The ArtSongProject ist am 19. Juni um 17 Uhr im Landschaftsforum in Aurich zu erleben Aurich. Egal ob Song, Lied oder Chanson: Auf der ganzen Welt gehört das Singen seit jeher zu den essentiellen Grundausdrücken des Menschseins. Manche Melodien haben sich dabei tief ins kollektive Gedächtnis eingebrannt; andere erscheinen uns hingegen völlig fremd und bringen

„Theartic“ legt wieder los!

Die Theaterwerkstatt feiert am 19. Juni Premiere mit „Ohne mein Handy???“Emden. Da ist aber mächtig was los auf der Bühne, wenn die Spielerinnen und Spieler von Theartic junior und dem Ensemble Theartic loslegen. Dann sprühen die Funken. Denn Regisseurin Ulrike Heymann hat sich – wieder einmal – ein Szenario ausgedacht, dass Sozialkritik ebenso beinhaltet wie

Das Meer, das kommt und geht

Lesung und Ausstellungseröffnung am 19. Juni in der Johannes a Lasco Bibliothek Emden. Als Ricardo Fuhrmann, heute als internationaler Künstler in Norden beheimatet, noch Kind war, lebte er in Buenos Aires, wohin die Familie in der NS-Zeit geflohen war. Großmutter Amalie Fuhrmann (geborene Weinberg), eine gebürtige Emderin, beherbergte in ihrem Wohnzimmer – quasi als Erinnerung

Landschaft gründet AG für Baukultur

Tagung im Juli ist Auftaktveranstaltung für nachhaltige Zukunftsentwicklung Aurich. Die Ostfriesische Landschaft wird sich künftig stärker den Themen Kulturlandschaft, Baukultur und Denkmalpflege widmen und möchte dafür eine eigene Arbeitsgemeinschaft unter ihrem Dach gründen. Als Auftakt findet vom 7. bis 9. Juli eine Tagung im Forum der Ostfriesischen Landschaft statt. „Es werden Fragen der Regional- und

38. Musikalischer Sommer will „hochhinaus“

Festival startet am 17. Juni in der Lambertikirche zu Aurich Ostfriesland. Der Musikalische Sommer in Ostfriesland geht unter dem Motto „hochhinaus“ in seine 38. Spielzeit. Vom 17. Juni bis zum 31. Juli werden unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil 20 Konzerte auf der ostfriesischen Halbinsel stattfinden. Eröffnet wird das Festival am 17. Juni traditionell

KIDS IN! Jetzt auch in den Sommerferien

Emden. Erstmals kann das museumspädagogische Angebot KIDS IN! des Ostfriesischen Landesmuseums Emden auch während der Sommerferien besucht werden. Das teilt die Pressestelle des Museums mit. Dabei setze das Programm neue Schwerpunkte und werde noch erlebnisreicher, kündigt Museumspädagogin Ilse Frerichs an. „Dabei besuchen wir – orientiert an Objekten und Themen – immer auch die Ausstellungsbereiche des

Münzen zeugen von friesischem Fernhandel

Emden. Dr. Ralf Wiechmann, stellvertretender Direktor des Museums für Hamburgische Geschichte, ist der nächste Referent, den 1820dieKUNST eingeladen hat. Der Experte für die Bereiche Mittelalter und Numismatik spricht über „Münzfunde des 8. und frühen 9. Jahrhunderts aus Groß Strömkendorf“. Termin für den Vortrag: Dienstag, 21. Juni, 19 Uhr, Rummel im Rathaus am Delft. Anhand der

Wenn das Böse Musik machen würde …

Aurich. … könnte es so klingen wie das Konzert am Montag (13. Juni) in der Stadthalle Aurich. Dort beschworen ein Streichorchester, ein Soundmaster/Komponist und ein Sprecher drei Monster der Filmgeschichte: Frankenstein, Dracula und Goldfinger, wobei der Schwerpunkt im letzten Fall geteilt war und auch 007 James Bond umfasste. Das lag vor allem an dem Schauspieler

„Sistergold“-Konzert wird verschoben

Aurich. Aufgrund einer Corona-Infektion im Ensemble wird das für Mittwoch, 15. Juni, geplante Gezeitenkonzert mit dem Saxophon-Quartett „Sistergold“ in Jherings-/Boekzetelerfehn verschoben. Geplanter Ersatztermin für das Konzert ist Mittwoch, 3. August, um 19 Uhr. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch im Kartenbüro der Gezeitenkonzerte zurückgegeben werden. Informationen: Tel. 0 49 41 / 17

LAK sagt Musikprojekt wegen Corona ab

Jennelt. Die Ländliche Akademie Krummhörn-Hinte sagt ihr Theatermusik-Projekt „…der Chor & das Göttliche“ ab, weil sich das Ensemble mit Corona infiziert hat. Das teilt die Einrichtung in eienr Pressemitteilung mit. Somit entfallen die beiden Vorstellungen am 17. Juni in Groothusen und am 19. Juni in Larrelt. Die Termine sollen nachgeholt werden. Bereits gekaufte Eintrittskarten bleiben

Gartenkonzert mit historischer Tanzmusik

Weener. Am Sonntag, dem 19. Juni, lädt das Organeum in Weener um 15 Uhr zum nächsten Gartenkonzert ein. Auf historischen Instrumenten erklingt Tanzmusik aus dem Mittelalter, aus Renaissance und Frühbarock. Es musizieren Hajo Wienroth (Traversflöten), Marie Wienroth (Traversflöte, Rebec), Arwen Bouw (Rebec, Violine), Ute Schildt (Laute) und Winfried Dahlke (Cembalo). Auf dem Programm stehen Arrangements

Gezeitensplitter

● Matthias Kirschnereit, künstlerischer Leiter der Gezeitenkonzerte, ist derzeit in Japan – als Mitglied der Jury beim 8. Internationalen „Sendai International Music Competition“. Der Wettbewerb ist für die Instrumente Violine und Klavier ausgeschrieben. Es gab eine Vorauswahl, aus der sich – im Bereich Piano – 42 Teilnehmer herausschälten, die für den Wettbewerb zugelassen wurden. Sie

Es sind noch Plätze frei!

Aurich. Für die Tagung des Niedersächsischen Staatsarchivs Abteilung Aurich am 24. Juni sind noch Plätze frei. Das teilt das Archiv mit. Die Tagung findet anlässlich des 150-jährigen Bestehens des einstigen „Staatsarchivs“ und vormaligen Königlich Preußischen Staatsarchivs statt und befasst sich mit der Fragestellung „Archive als Mittelpunkt und Träger für die Erforschung der ostfriesischen Geschichte?“Seit 150

Emder Filmfest kürte seine Gewinner

Emden. Die französische Komödie „Die Küchenbrigade“ („La Brigade“) von Jean-Louis Petit ist der Hauptgewinner des 32. Internationalen Filmfest Emden-Norderney. Das teilt die Pressestelle des Emder Filmfestes anlässlich der Preisverleihung in der Johannes a Lasco Bibliothek mit. Mit der höchsten Bewertung durch das Festivalpublikum wurde die Geschichte über eine Kantinenchefin, die in einem Heim für unbegleitete

Strahlendes Ereignis in einem Kleinod

Arle. Ein Konzert wie ein Barockgemälde: üppig und farbensatt. Maurice Steger und das La Cetra Barockorchester Basel brillierten in der Bonifatiuskirche in Arle mit norddeutscher und italienischer Musik des 18. Jahrhunderts. Schon am Eingang war zu hören, dass sich Orchester und Solist außerordentlich wertschätzend über die Kirche und ihre akustischen Qualitäten geäußert hätten und sich

Ein wahrhaft inspirierender Abend

Remels. Das war ein Abend reiner Freude für alle. Das Programm war ausgefeilt, die Musiker barsten förmlich vor Spielfreude, und das Publikum ließ sich mit wahrer Leidenschaft zum intensiven Hören hinreißen. Nicola Jürgensen (Klarinette), Alexander Hülshoff (Violoncello) und Andreas Frölich (Klavier) bildeten das namenlose Trio, das sich eigens für das Konzert in Remels gefunden hatte.

Kultursommer sonnig eröffnet

Emden. Mit einem Emden-Lied „Lüttje Stadt an ‚d griese Meer“ des Kulturschaffenden Urmel Meyering ist am Sonnabend der Kultursommer 2022 auf dem Stephanplatz eröffnet worden. Er bildet den Auftakt für eine Reihe, die im zugehörigen Programm-Flyer aber auch alle Veranstaltungen einbezieht, die zwischen Juni und September in Emden stattfinden. Oberbürgermeister Tim Kruithoff, gerade vom Niedersachsen-Tag

In entrückte Zeiten und an ferne Orte

Serie über die Schätze aus der Johannes a Lasco Bibliothek, Teil 8 Von Dr. Michael Weichenhan Emden. Bücher zu lesen erweitert buchstäblich den Horizont. Sie lassen in längst vergangene Zeiten reisen und an weit entfernte Orte. Lesend kann man zum Weltbürger werden. Ein Buch, das seine Leser in entrückte Zeiten und an ferne Orte entführt,

Ausverkauftes Haus in Gut Horn

Gristede. Im Rahmen der Gezeitenkonzerte der Ostfriesischen Landschaft spielte am Donnerstag (9. Juni) das Tingvall Trio auf Gut Horn in Gristede vor ausverkauftem Haus. Der schwedische Jazzpianist Martin Tingvall, der kubanische Kontrabassist Omar Rodriguez Calvo und der norddeutsche Schlagzeuger Jürgen Spiegel „vereinen in ihrem Trio die melodische Eleganz des skandinavischen Jazz, fesselnde lateinamerikanische Akzente und

„Kunst“ lädt zur Mühlen-Besichtigung ein

Emden. Am kommenden Dienstag, 14. Juni, lädt 1820dieKUNST im Rahmen der Neuen Dienstagsrunde um 19 Uhr zu einer Besichtigung der Mühle „De Vrouw Johanna“ auf den Marienwehrster Zwinger ein. In der Einladung zu diesem offenen Treffen wird darauf verwiesen, dass die ersten Mühlen der Stadt Emden bis in die erste Hälfte des 15. Jahrhunderts zurückzuverfolgen