Kommentar

Verpasste Gelegenheit Johann Friedrich Dirks wird 150 Jahre alt. Bekannt wurde er durch Gedichte und Geschichten von Qualität. Die Stadt Emden hat ihm deshalb einen Literatur-Preis gewidmet und eine Straße nach ihm benannt. Am Donnerstag (1. Februar) gab es auch noch einen Empfang, um einen Wechsel der Jury vorzustellen. Alles gut und schön. Doch noch

Bischöfin wird ins Amt eingeführt

Emden. Am Sonntag, dem 11. Februar, führt Landesbischof Ralf Meister die neue Regionalbischöfin des Evangelisch-lutherischen Sprengels Ostfriesland-Ems, Sabine Schiermeyer, in ihr Amt ein. Das geht aus einer Pressemitteilung von Pressesprecherin Dr. Hannegreth Grundmann hervor. Der Festgottesdienst beginnt demnach um 14 Uhr in der Martin-Luther-Kirche. Im Anschluss gibt es Grußworte aus den Bereichen Politik, Kultur und

Förderer bleiben dem Filmfest treu

Emden. Alle großen Förderer und Preisgeber des Internationalen Filmfestes Emden-Norderney haben die Zusage gegeben, ihre Unterstützung auch 2024 aufrechtzuerhalten und damit sowohl das Filmfest als auch die Filmpreise mit den entsprechenden finanziellen Mitteln auszustatten. Zudem seien die Verantwortlichen mit potentiellen neuen Förderern im Gespräch. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Aufsichtsrat, Gesellschaftern, Geschäftsführung und

Zum 75. Geburtstag – eine Eiche

Aurich. Zu seinem 75. Geburtstag hat Landschaftspräsident Rico Mecklenburg eine Eiche geschenkt bekommen. Das Präsent von Ostfriesischer Landschaft und Niedersächsischen Landesforsten wurde am Upstalsboom gepflanzt. Das teilt die Landschaft mit. Bei dem Baum handle es sich um einen Abkömmling der Friederikeneiche aus dem Hasbruch bei Oldenburg. Sie zähle mit einem Alter von mindestens 600 Jahren

Förderung für Komponisten-Nachwuchs

Hannover. Das Niedersächsische Kulturministerium schreibt Stipendien aus, die es jungen Komponistinnen und Komponisten ermöglichen, sich in die Entwicklung ihrer eigenen Musikstücke zu vertiefen. Darauf verweist das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) in einer Pressemitteilung. Die Bewerbungsfrist läuft bis Ende Februar 2024. Die Förderung liegt zwischen 3000 und 12 000 Euro. Zudem können Stipendiaten ein

Ostfriesische Siedlungsgeschichte im Blick

Aurich. Bücher über die politische Geschichte Ostfrieslands gäbe es viel. Bücher über die ostfriesische Landschaft und die Siedlungsgeschichte seien dagegen eher rar, stellte der Präsident der Ostfriesischen Landschaft, Rico Mecklenburg, im Rahmen einer Pressekonferenz in Aurich fest und bezeichnete damit das Buch „Ostfriesland vom Dollart bis zur Jade. Die Geschichte der Landschaft und ihrer Besiedlung“

Bücher über Bilder

Emden. Wenn Klaus Frerichs seine markanten Werke malt, ausstellt oder als Datei an seinen großen Freundes- und Bekanntenkreis weiterleitet, dann ergeben sich innerhalb kurzer Zeit Gespräche über seine Bilder. Meinungen, Ansichten, Fragen gehen hin und her. Man setzt sich auseinander. Intensiv und offen. So ging es auch mit „Danse Macabre“, einem zehnteiligen Zyklus, der innerhalb

Epochen im Dialog

Aurich. Das Programm „Weltklassik am Klavier“ präsentiert am 11. Februar um 17 Uhr in der reformierten Kirche in Aurich die Pianistin Nadezda Pisareva (Jahrgang 1987). In ihrem Programm „Dialog der Epochen!“ stellt sie Ludwig van Beethoven (1770 bis 1827) und Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 bis 1847), Jean-Philippe Rameau (1683 bis 1764) und Sergej Prokofjew (1891 bis

Teemuseum bietet Auszeit vom Karneval

Norden. Das Ostfriesische Teemuseum Norden ist in der Karnevalszeit vom 7. bis zum 14. Februar täglich von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Das teilt das Museum in einer Pressemitteilung mit. „Das Museum bietet somit eine Auszeit vom Karneval und vom Alltagsstress“, heißt es in dem Schreiben. Dabei könne die Gelegenheit genutzt werden, die noch bis

Entschieden Haltung zeigen

Leer. Anlässlich des Holocaust-Gedenktags am 27. Januar ruft die evangelisch-reformierte Kirchenpräsidentin Susanne Bei der Wieden zu einer klaren christlichen Positionierung auf. In einem Brief an alle Kirchengemeinden schreibt sie, dass eine völkische Ideologie, die Minderheiten diskriminiert und demokratische Institutionen verächtlich macht, nicht mit dem christlichen Selbstverständnis und einer reformierten Kirchlichkeit vereinbar sei. Bei der Wieden:

5000 Schüler beim Jugendfilmfest Cinéfête

Ostfriesland / Emsland. Ab Donnerstag, dem 25. Januar, dreht sich in den Kinos der Region vormittags alles um französische Filme. Darauf macht die Volkshochschule Emden (vhs) in einer Pressemitteilung aufmerksam. Mehr als 5000 Schülerinnen und Schüler verlegen dann ihren Französisch-Unterricht in die Kinos von Aurich, Emden, Leer, Norden, Meppen, Papenburg und Lingen. Sie alle nehmen

Neu: Bewegungsspiele auf Platt

Aurich. Wie bringt man Kindern spielerisch Platt näher? Ab sofort gibt es „Maak mit! Handreichung mit Bewegungsanleitungen auf Platt für Kindergarten und Schule“. Das ist ein bunter Ordner mit knapp 80 Anleitungen. Die Ideen dazu haben Grietje Kammler vom Plattdüütskbüro der Ostfriesischen Landschaft und die beiden Fachberaterinnen Imke Schöneboom und Frauke Müller zusammengetragen. „Wenn wir

Jetzt wird es laut beim Umbau der Bibliothek

Emden. Der Umbau in der Johannes a Lasco Bibliothek ist ein großes Stück weitergekommen. Aus einem Seminarraum im Dachgeschoß des Gebäudes wurden fünf Büros auf zwei Etagen ausgebaut. In zwei Räumen müssen noch Fenster eingebrochen, die Innenausstattungen abgeschlossen werden, aber dann können die Wissenschaftler des Hauses in die neuen Räume einziehen. Damit ist schon ein

Auricher Theater erhält Landesförderung

Aurich / Hannover. Das gerade in Aurich etablierte „Theater Lazarett e.V.“ erhält eine Landesförderung. Das teilt die Pressestelle des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) mit. 18 000 Euro wird dem „Theater der Bilder“ für eine Neuproduktion mit dem Titel „Tisch und Fisch“ zugesprochen. Das Niedersächsische Ministerium unterstützt in diesem Jahr 30 Produktionen von professionellen

1. Posaunenwart der Landeskirche gestorben

Hannover. Das Posaunenwerk der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers trauert um seinen früheren Posaunenwart, Diakon und Pastor im Ruhestand Lothar Thiel. Er ist im Alter von 97 Jahren verstorben. Thiel war von 1958 bis 1973 Posaunenwart und Diakon, später Pastor im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Rhauderfehn, teilt die Pressestelle des Sprengels Ostfriesland mit. Lothar Thiel wurde 1926 in Halle

Neues bei KIDS IN!

Emden. Das Veranstaltungsformat KIDS IN! der Museumspädagogik im Ostfriesischen Landesmuseum beginnt zukünftig freitags schon um 15.30 Uhr. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. KIDS IN! ist ein offenes Mitmach-Angebot für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. An jedem Freitag wird zu Entdeckungsreisen im Museum und viel Spaß im Atelier der Einrichtung, eingeladen, sagt

Blick ins All ist ein Blick in dessen Geschichte

Emden. Die „Naturforschende Gesellschaft zu Emden von 1814“ hat eine Vortragsreihe mit dem Titel „Schöpfung aus dem Nichts“ aufgelegt, in der Wissenschaftlicher aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten einen Blick auf die Entstehung des Universums werfen. Eröffnet wurde der Zyklus am Mittwoch (17. Januar) vom dem Gravitationsphysiker Dr. Jean-Luc Lehners (Jahrgang 1978) aus Potsdam mit seinem Vortrag

Neue Formate im Rathaus Karree

Emden. Die Emder Werbegemeinschaft „Rathaus Karree“ hat im vergangenen Jahr acht große Veranstaltungen durchgeführt und blickt optimistisch in die Zukunft. Denn im kommenden Jahr sollen es neun Veranstaltungen sein, die das „im Herzen der Stadt gelegene Quartier rund um das Ostfriesische Landesmuseum Emden mit zusätzlichem Leben erfüllen“, wie Gerhard Teerling, gemeinsam mit Diethelm Kranz Vereinsvorsitzende

KUNST lädt zur Bremen-Exkursion

Emden. 1820DieKUNST fährt am 10. Februar nach Bremen, um in der dortigen Kunsthalle die Ausstellung „Geburtstagsgäste. Monet bis van Gogh“ zu besuchen. Maximal 30 Personen können die Tour mitmachen, die um 10 Uhr beginnt und nachmittags um 16 Uhr endet. Der Bremer Kunstverein ist privater Träger der Kunsthalle und gehört – wie die KUNST –

Ein Renoir in der Graphothek

Aurich. Die Graphothek war eine Einrichtung der 80er Jahre. Jeder sollte zum Zwecke der kulturellen Bildung echte Kunst für sein Zuhause für eine gewisse Zeit leihen können. Die Graphothek der Ostfriesischen Landschaft besteht immer noch und ist heute untergebracht im Sammlungszentrum für historisches ostfriesisches Kulturgut (ShoK). Dieses wurde im letzten Jahr in der ehemaligen Blücher-Kaserne

Teemuseum bietet inklusive Programme

Norden. Das Ostfriesische Teemuseum Norden bietet seinen Besuchern ab sofort barrierefreie Programme an. „So ist es nun möglich, auch für Gäste mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten gleichermaßen die Faszination der Teekultur erlebbar zu machen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Museums. Museumspädagogin Sabrina Roth habe gezielt Programme erarbeitet, um Menschen mit verschiedenen Einschränkungen den Zugang

Ein Spion mit ernüchternder Bilanz

Aurich. Der neue Leiter der Landschaftsbibliothek, Dr. Heiko Suhr, hat sich am Montag (15. Januar) mit einem Vortrag über den aus Leer stammenden Spion Hilmar Dierks (1889 bis 1940) im Forum der Ostfriesischen Landschaft der Öffentlichkeit vorgestellt. Suhr, der seit November 2023 das Amt von Dr. Paul Weßels übernommen hat, erinnerte an den Ostfriesen vor

Ein Tagebuch wiederentdeckt

Am 23. Januar lädt die Neue Dienstagsrunde von 1820dieKUNST um 19 Uhr zu einem Vortrag in den Rummel des Rathauses ein. Referenten sind Gisela und Heiner Köneke, die „Das Tagebuch der Wübke Lott“ vorstellen. Wie es zu dieser Publikation kam und was drin steht, schilderte Köneke im letzten Jahr vor der AG Lokal- und Regionalgeschichte

Im Sog der Stimmen

Norden. Sollte man glauben, dass die Nacht so schreckenvoll und so friedlich, so geifernd und zugleich so still, so todesgesättigt und derart schmeichelnd ist? Das Calmus Ensemble Leipzig zeigte, dass das alles funktioniert und nur mit Hilfe der menschlichen Stimme zu einem Fest des musikalischen Ausdrucks werden kann. Bei der Saison-Eröffnung der Bürgerstiftung Norden am

Sorge, Hoffnung und Selbsterkenntnis

Emden. Schwere Sorgen um die Demokratie in Deutschland auf der einen Seite, hoffnungsvolle Zuversicht im lokalen Bereich – zwischen diesen beiden Eckpunkten bewegte sich die Ansprache, die Oberbürgermeister Tim Kruithoff am Sonnabend (13. Januar) im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Emden in der Nordseehalle hielt. Dabei zog Kruithoff Bilanz – und schonte auch seine eigene

Neues vhs-Programmheft liegt vor

Emden. Die Volkshochschule Emden (vhs) legt im jetzt herausgegebenen Programmheft für 2024 Schwerpunkte im politisch gesellschaftlichen Bereich. Am 15. Februar geht es um das Thema „Extreme Rechte und ihr Einfluss auf die Bildung“ und am 5. März geben Niedersachsens Sicherheitsbehörden darüber Auskunft, was sie zur Prävention und Bekämpfung von Rechtsextremismus unternehmen. Zu Gast sind an

Wer war die Uhrmacher-Familie Seckel?

Emden. Die Gerhard ten Doornkaat Koolman-Stiftung hat eine Präzisions-Pendeluhr aus dem Hause des Chronometermachers Perez Wolf Seckel gekauft und dem Ostfriesischen Landesmuseum als Ausstellungsstück überlassen (KiE berichtete). Die seltene Uhr wird zwar derzeit nicht öffentlich präsentiert, aber mit ihrer Existenz verbindet sich die Frage, wer Seckel eigentlich war? Der Entdecker und vormalige Besitzer der Uhr,

Die Geschichte zweier Emder Uhren

Emden / Neuharlingersiel. Wiard Loesing ist Sammler von besonderen Uhren. Seine spezielle Neigung gehört den Turmuhren. Aber auch andere, ungewöhnliche Stücke sind eine Leidenschaft. „Ich beschäftige mich schon lebenslang mit Uhren“, sagt er und streift die an den Wänden seines Hauses in Neuharlingersiel hängenden Stücke mit liebevollem Blick. Begonnen hatte alles bei den Großeltern, die

Positive Haltung zum Plattdeutschen

Aurich. Insgesamt 2637 Personen haben im September 2023 an einer Umfrage des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft zur plattdeutschen Sprach- und Verstehenskompetenz teilgenommen. Demnach können sich über 93 Prozent der Befragten Ostfriesland nicht ohne Plattdeutsch vorstellen. „Dies belegt deutlich die positive Grundeinstellung zu unserer Regionalsprache und den damit verbundenen Imagewandel“, freut sich Landschaftspräsident Rico Mecklenburg. Denn

Von der Harmonie zur Dissonanz

Rysum. Am Sonnabend, 27. Januar findet um 17 Uhr auf dem Fuhrmannshof in Rysum das nächste Konzert der Reihe „Weltklassik am Klavier“ statt. Es spielt der gebürtige Südkoreaner Henley Jun. Sein Programm reicht von Haydn bis Prokofjew. In der Pressemitteilung des Fuhrmannshofes Heißt es dazu: „Die Haydn-Sonate Nr.31 ist ein erfrischendes und dennoch gut strukturiertes