Kategorie: Berichte

„Kluge Köpfe für Niedersachsen gewinnen!“

Hannover. Das Niedersächsische Wissenschaftsministerium stellt in Zusammenarbeit mit der Volkswagenstiftung die Förderung seiner Wissenschaftslandschaft neu auf, wie das Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) mitteilt. Das entsprechende Stichwort dafür ist „SPRUNG“, das als Akronym für SPitzenfoRschUNG in Niedersachsen steht. Land und VolkswagenStiftung werden diese Entwicklung gemeinsam vorantreiben. Ein wichtiger Fokus liegt dabei auf dem Wettbewerb

Orden für Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe

Hannover. Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe ist von Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens geehrt worden. Damit werde das vielfältige Engagement des 63-Jährigen für die Menschen, Organisationen und Vereine im alten Land Schaumburg-Lippe und insbesondere sein Wirken für die Heimat- und Kulturpflege ausgezeichnet, heißt es in

Stiftung nimmt noch Förderanträge entgegen

Emden. Die Schnedermann-Brons-Stiftung weist darauf hin, dass Anträge für das laufende Jahr noch bis zum 30. September gestellt werden können. Die Stiftung hat den Zweck, Menschen, die durch Krieg, Gewalttaten, Arbeitsunfälle oder Naturkatastrophen geschädigt sind, und Menschen, die geistig oder körperlich behindert sind, durch finanzielle Zuwendungen zu helfen. Auch Vereine und Institutionen können Gelder beantragen,

Fassade des Organeum wird überarbeitet

Weener. Neue Fenster im alten Stil und allerhand Sanierungsarbeiten sollen die Fassade des Organeums, das in einer neugotischen Villa mitten in Weener untergebracht ist, zukunftsfähig machen. Wie Bürgermeister Heiko Abbas anlässlich der Feier zum 25-jährigen Bestehen der Einrichtung sagte, hätten die Weeneraner immer für das Organeum eingestanden und sich dazu bekannt. Dies solle fortgesetzt werden.

Das Kartenhaus auf der Kälberwiese

Was alles bedacht sein muss, wenn man Kunst im freien Raum präsentieren möchte Leer. Am Sonntag (10. Juli) ist ein besonderes Kunstwerk der Ostfriesland Biennale auf einer Kälberwiese neben der Evenburg vorgestellt worden. Die Betonplastik „Glaube/Zweifel“ von Via Lewandowsky ist nun bis Anfang September im offenen Raum zur Besichtigung freigegeben. In einem Pressegespräch erklärte Biennale-Mitinitiatorin

100 Tote auf dem Vogelsangzwinger

Archäologen der Ostfriesischen Landschaft möchten weitere Untersuchungen anstrengen Emden. Die Grabung des Archäologischen Dienstes der Ostfriesischen Landschaft auf dem Vogelsangzwinger des Emder Walls hat im letzten Jahr mehr menschliche Knochen ans Licht gebracht als bisher bekannt. Das belegt die Fundchronik im aktuellen Emder Jahrbuch 2022. Beim ehemaligen „Falkenhorst“, der zu einer Kindertagesstätte umgebaut wurde, fanden

Auf Borkum ist Regionalsprache lebendig

Borkum. Die Förderung der plattdeutschen Sprache auf Borkum war Thema eines Treffens, zu dem der Plattdeutsch-Beauftragte des Landkreises Leer, Artur Reents, mit Borkums Bürgermeister Jürgen Akkermann und Vertretern des Platt Klöttjes, des Heimatvereins der Insel Borkum e. V. und des Vereins Borkumer Jungs e. V. 1830 im Rathaus der Insel zusammenkam. Das teilt die Ostfriesische

Noch kein Gesamtkonzept für Kunst-Promenade

Emden. Die von der Stadt geplante Promenade, die vom Bahnhof, vorbei an der Kunsthalle bis zum Stephanplatz führen soll, ist zwar baulich geplant. Doch die vorgesehene Bestückung des Weges mit Kunstobjekten ist es keinesfalls. Wie die Stadt auf Anfrage von KiE mitteilte, sind alle mit Beschaffung und Aufstellung von „Kunst im öffentlichen Raum“ zusammenhängenden Fragen

Über Kontinente und Musikstile hinweg

NDR-Bigband trifft in den Gezeitenkonzerten auf musikalischen Weltenbummler Bad Zwischenahn. Im Rahmen der Gezeitenkonzerte der Ostfriesischen Landschaft war der kubanische Jazzpianist Omar Sosa gemeinsam mit der NDR Bigband im „Park der Gärten“ zu Gast. Die Kontinente und Musikstile überspringende Musik Omar Sosas setzte für das aktuelle Konzertprogramm der Arrangeur Jaques Morelenbaum in Szene, heißt es

Was heißt hier Minderheit?

Leer. Vom 20. Juli bis zum 31. August ist im Forum der Sparkasse LeerWittmund in der Mühlenstraße 93 in Leer die Wanderausstellung „Was heißt hier Minderheit? Dänen, Friesen, deutsche Sinti und Roma, Sorben/Wenden und Plattsprecher – deine unbekannten Nachbarn?“ zu sehen. Das teilt das Plattdüütskbüro der Ostfriesischen Landschaft mit. Bei der Ausstellung handelt es sich

Eine Skulptur, die im Betonwerk entstand

Leer. Am Sonntag, dem 10. Juli, wird das Kunstwerk „Glaube/Zweifel“ in Leer-Loga eingeweiht. Lewandowskys Arbeit wird im Rahmen der ersten Ausgabe der Ostfriesland Biennale gezeigt. Landrat Matthias Groote und Ina Grätz, Initatorin der Ausstellungsreihe, empfangen die Gäste um 14 Uhr im Park der Evenburg mit einführenden Worten zum Kunstwerk. „Das freistehende Kunstwerk gehört zu den

„Wir sind eine irritierte Gesellschaft“

Diskussionsforum der Hochschule Emden/Leer und des Sprengels Ostfriesland-Ems Emden. Der Krieg in der Ukraine war Thema eines Diskussionsforums des Sprengels Ostfriesland-Ems und der Hochschule Emden/Leer in der Martin-Luther-Kirche in Emden. Das teilte die Pressestelle des Sprengels mit. „Europa – wie Frieden heute gestalten?“ wolle die Gelegenheit zum Gespräch über die Kriegsereignisse geben, sagte Christoph Jebens,

Die Friesische Freiheit wurde sein Thema

Zum Tod des Historikers Professor Dr. Heinrich Schmidt Ostfriesland. Kennengelernt habe ich ihn leider nie, wohl Vorträge von ihm gehört, dabei auch wohl einen Blick aus der Ferne gewechselt – und natürlich seine Publikationen gelesen. Zuvörderst seine „Politische Geschichte Ostfrieslands“, die er im Rahmen des Riesenprojektes „Ostfriesland im Schutz des Deiches“ 1975 geschrieben hatte. Ein

Geld für Uttumer Turmsanierung

Uttum. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellt 50 000 Euro für die Bauhauptarbeiten bei der Sanierung des Turmmauerwerks der Evangelisch-reformierten Kirche Uttum zur Verfügung. Das teilte die Stiftung in einer Pressemitteilung mit. Das Geld stammt aus der treuhänderischen Dr. Klaus und Dorothea Platte-Stiftung sowie aus Erträgen der Lotterie GlücksSpirale. Der spätgotische Westturm wurde 1527 an

Kinoprogrammpreis für vhs-Filmclub

Bad Nenndorf / Emden. Der vhs-Filmclub Emden ist erneut mit dem niedersächsischen Kinoprogrammpreis ausgezeichnet worden. Das teilt die Pressestelle der Volkshochschule mit.Den mit 1250 Euro dotierten Preis hat die nordmedia dem Filmclub für die Gestaltung eines „hervorragenden Jahresfilmprogramms in der Kategorie Nichtgewerbliche Filmtheater“ verliehen. Hajo Wildeboer vom Filmclub-Team nahm den Preis in Bad Nenndorf von

Schlaglichter auf das, was ist – und das, was war

Das Landesarchiv in Aurich feierte sein 150-jähriges Bestehen mit einer Tagung Aurich. Drei Mal gab es im 19. Jahrhundert den Versuch, das in Ostfriesland befindliche Archiv mit den Urkunden und Dokumenten der ostfriesischen Geschichte aus der Region abzuziehen. Diese Absichten scheiterten drei Mal, da die Ostfriesen in Ablehnung der Pläne eine geschlossene Phalanx bildeten und

Ostfriesische Büchereien profitieren von VGH

Ostfriesland. Sieben Stadt- oder Gemeindebüchereien in Ostfriesland profitieren von einer Ausschreibung der VGH-Stiftung. Diese hatte aus Anlass des Ukraine-Krieges das Projekt „Räume schaffen“ ausgeschrieben, das Bibliotheken in Niedersachsen und Bremen darin unterstützt, „Willkommensbereiche“ für Geflüchtete einzurichten. Dafür sins insgesamt 105 000 Euro ausgelobt worden.Unter den insgesamt 82 Bibliotheken, die sich beworben haben und Geld bekommen

„Bäume gehen immer!“

Kunsthalle Emden eröffnet Doppelausstellung Emden. Am Sonnabend (25. Juni) hat die Kunsthalle offiziell ihre neue Ausstellung „Mythos Wald. Das Flüstern der Blätter“ eröffnet. Bis zu 40 Prozent der Bilder stammen aus dem Besitz der Kunsthalle, die weiteren der insgesamt rund 75 Objekte, Bilder, Installationen und Video-Projektionen wurden so hinzugefügt, dass die Konvolute im Rahmen nur

Kunstgeschichte als Leidenschaft

Zum 90. Geburtstag von Dr. Helmut Eichhorn am 27. Juni 2022 Emden. Seinen Dienst in Emden trat der Kunsthistoriker Dr. Helmut Eichhorn vor 54 Jahren an. Im Amt war er 29 Jahre. Doch was sich zahlenmäßig übersichtlich darstellt, das war eine höchst aufwendige Dienstzeit, für ihn selber auch eine anstrengende Zeit, in der Eichhorn gleichzeitig

Kunstpromenade zum Geburtstag

Stadt Emden und Kunsthalle richteten nachträgliche Geburtstagsfeier für Eske Nannen aus Emden. Ihren 80. Geburtstag beging Kunsthallenstifterin Eske Nannen schon im Januar, aber wegen der Pandemie wurde erst am Sonntag (26. Juni) im Rahmen eines Empfangs in der Johannes a Lasco Bibliothek gefeiert, den Stadt Emden und Kunsthalle gemeinsam ausrichteten. Dafür fiel das Geburtstagsgeschenk, das

„Ein Trauerspiel für Emden!“

Landschaftspräsident übt Kritik an Situation des Emder Stadtarchivs Aurich. Einen flammenden Appell, das Emder Stadtarchiv stärker wertzuschätzen, hat Landschaftspräsident Rico Mecklenburg im Rahmen der 150 Jahr-Feier für das Niedersächsische Landesarchiv Abteilung Aurich an die Verantwortlichen in Emden gerichtet. Der derzeitige Umgang mit den räumlichen Bedürfnissen und der Repräsentanz des Hauses sei „ein Trauerspiel“. Es sei

Bunkermuseum: Das Ringen geht weiter

Emden. Erneut hat ein Treffen zwischen der Emder Stadtverwaltung und dem Vorstand des Bunkermuseums zum weiteren Vorgehen beim Thema Brandschutz stattgefunden. Das teilt das Presseamt der Stadt mit. Ein Ergebnis liegt bisher nicht vor, da es derzeit keine geeigneten Förderprogramme zur Finanzierung dieses speziellen Anliegens gibt. Daher ist das Museum seit fast zwei Jahren geschlossen.

„Gezeiten“ weihen sanierte Freilichtbühne ein

Wiesmoor. Die Stadt Wiesmoor hat die Freilichtbühne in den vergangenen Wochen mit großem personellen und finanziellen Aufwand in Schuss gebracht. Eingeweiht wird die sanierte Anlage am Wochenende mit zwei großen Open-Air-Veranstaltungen der Gezeitenkonzerte der Ostfriesischen Landschaft. Eigens für diese Konzerte ist inzwischen eine „Symphonic Stage“-Konzertmuschel aufgebaut worden. Wiesmoors Bürgermeister Sven Lübbers zeigt sich vor Ort

Über die Kraft der Inspiration

Der in Norden lebende Künstler Ricardo Fuhrmann stellte in Emden ein neues Projekt vorEmden. Wenn der in Norden lebende, argentinische Künstler Ricardo Fuhrmann über seine Emder Großmutter Amalie Fuhrmann, geborene Weinberg, spricht und liest, dann ist es ein Vergnügen ihm zuzuhören, obwohl das Lesen nicht sein Hauptmetier ist. Fuhrmann ist als Künstler international tätig, und

Der „talentierteste Nachwuchs“ für Ostfriesland

Hochschule Emden/Leer erfolgreich beteiligt am Qualifizierungsprogramm Hannover / Emden. Beim Bund-Länder-Programm zur Förderung der Nachwuchsgewinnung im Bereich der Fachhochschulprofessoren hat sich die Hochschule Emden/Leer in der zweiten Antragsrunde erfolgreich beteiligt. Das teilt das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) in Hannover mit. Damit beteiligen sich alle staatlich verantworteten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Niedersachsen

Land unterstützt fünf freie Theater

Hannover. Rückenwind für freie Theater in Oldenburg und dem Elbe-Weser-Dreieck: Am Rande des Theaterfestivals „Hart am Wind“ in Oldenburg überreichte Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler fünf freien Theatern Förderverträge und Zuwendungsbescheide im Umfang von rund 600 000 Euro. „Insbesondere im ländlichen Raum sind die freien Spielstätten eine wichtige Säule der niedersächsischen professionellen Theaterlandschaft und schillernde Mosaiksteine

„Theartic“ legt wieder los!

Die Theaterwerkstatt feiert am 19. Juni Premiere mit „Ohne mein Handy???“Emden. Da ist aber mächtig was los auf der Bühne, wenn die Spielerinnen und Spieler von Theartic junior und dem Ensemble Theartic loslegen. Dann sprühen die Funken. Denn Regisseurin Ulrike Heymann hat sich – wieder einmal – ein Szenario ausgedacht, dass Sozialkritik ebenso beinhaltet wie

Emder Filmfest kürte seine Gewinner

Emden. Die französische Komödie „Die Küchenbrigade“ („La Brigade“) von Jean-Louis Petit ist der Hauptgewinner des 32. Internationalen Filmfest Emden-Norderney. Das teilt die Pressestelle des Emder Filmfestes anlässlich der Preisverleihung in der Johannes a Lasco Bibliothek mit. Mit der höchsten Bewertung durch das Festivalpublikum wurde die Geschichte über eine Kantinenchefin, die in einem Heim für unbegleitete

Kultursommer sonnig eröffnet

Emden. Mit einem Emden-Lied „Lüttje Stadt an ‚d griese Meer“ des Kulturschaffenden Urmel Meyering ist am Sonnabend der Kultursommer 2022 auf dem Stephanplatz eröffnet worden. Er bildet den Auftakt für eine Reihe, die im zugehörigen Programm-Flyer aber auch alle Veranstaltungen einbezieht, die zwischen Juni und September in Emden stattfinden. Oberbürgermeister Tim Kruithoff, gerade vom Niedersachsen-Tag

OB will mehr „Kunst im öffentlichen Raum“

Emden. Emdens Oberbürgermeister Tim Kruithoff will die Veränderungen in der Innenstadt weitertreiben. Nach der schrittweisen Verkehrsberuhigung der Neutorstraße („300 Meter Straße werden derzeit viel diskutiert, weil wir Menschen und nicht Autos in den Mittelpunkt stellen wollen“) ist geplant, Kunst in den öffentlichen Raum zu bringen und damit eine Verbindung zwischen Kunsthalle, Ostfriesischem Landesmuseum und der