„Mit Sachkenntnis und Empathie“

Landesarchiv gibt Buch zum 75. Geburtstag von Niedersachsen heraus Von Ina Wagner Aurich / Hannover. Zum 75. Geburtstag des Landes Niedersachsen am 1. November des Jahres hat das Niedersächsische Landesarchiv in Hannover ein Buch herausgegeben, das in 75 ausgewählten Dokumenten Einblicke in die Historie des Landes gibt. Jetzt wurde der 400-seitige, in Leinen gebundene Band

Kultur als Lebenselexier

Ostfriesische Landschaft stellt Kulturkalender 2021 vor Von Ina Wagner Aurich. Wenn es etwas Positives über die Corona-Pandemie zu sagen gäbe, dann sei es die Feststellung, dass die Kultur an Wertschätzung gewonnen habe. Signe Foetzki, Sprecherin der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, fasste bei einer Videokonferenz zusammen, was alle Beteiligten an der Herausgabe des neuen Kulturkalenders der Ostfriesischen

Kommentar

Polyglotter Grüßaugust Von Ina Wagner Ähnlich unkonkret wie das Gutachten zum Ostfriesischen Landesmuseum ist nun die Stellenausschreibung der Stadt Emden geraten. Die Liste der Aufgaben, die die neue Leitung bewältigen soll, ist ellenlang und folgt ganz den Vorgaben des jüngst veröffentlichten Gutachtens. Der künftige Direktor oder die Direktorin soll also ein kommunikativ-polyglotter-digital erfahrener-umfassend vernetzter-verwaltungstechnisch versierter-konzeptionell

Neue Museumsleitung gesucht

Stadt Emden schreibt Stelle für das Ostfriesische Landesmuseum aus Emden. Die Stadt hat am Wochenende die Stelle eines neuen Direktors / einer Direktorin für das Ostfriesische Landesmuseum ausgeschrieben. Als Bewerbungsfrist für die zunächst auf fünf Jahre ausgeschriebene Position, die jedoch in eine unbefristete Anstellung übergehen kann, wird der 20. Juni angegeben. Die Liste mit den

Kulturbunker lädt zu Theater im Internet

Emden. Der Emder Kulturbunker verlegt ab sofort seine Angebote ins Internet. Um die Kultur für alle zu erhalten wolle man „die Kultur auf alternativen Wegen zum Publikum führen“, erklärte Hans-Günter Düring, Mitarbeiter des Fachdienstes Gemeinwesen. Realisiert werde dies über den Youtube-Kanal der Stadt Emden, heißt es in einer Pressemitteilung. ► Am Freitag, den 14. Mai,

„Da ist ein Tor aufgegangen“

Abteilungsleiterin im Regionalen Pädagogischen Zentrum (RPZ) verabschiedet sich in den Ruhestand Von Ina Wagner Aurich. Für sie sei es ein Genuss – dieses Ostfriesland mit seiner reichen Kultur und seinen vielfältigen alten Gebräuchen, versichert die gebürtige Hamburgerin Dr. Birgitta Kasper-Heuermann. Die Abteilungsleiterin des Regionalen Pädagogischen Zentrums (RPZ) in der Ostfriesischen Landschaft ist zum Monatsende in

Erinnern an den jüdischen Künstler Hanns Ludwig Katz

Kunsthalle Emden bereitet eine Ausstellung vor, die im Herbst eröffnet wird Bonn / Emden. Die Kunsthalle Emden beteiligt sich an einem großen digitalen Gemeinschaftsprojekt des Arbeitskreises selbständiger Kulturinstitute (AsKI). Es geht darum, im aktuellen Gedenkjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“, an jene jüdischen Bürgerinnen und Bürger zu erinnern, die das kulturelle Leben in Deutschland

Trotz der Pandemie ein erfolgreiches Jahr

Ostfriesische Landschaft gab Überblick über die Arbeit des letzten Jahres Aurich. In allen Abteilungen der Ostfriesischen Landschaft mussten im vergangenen Jahr Präsenzveranstaltungen abgesagt werden. Dennoch fiel das Fazit, das Landschaftspräsident Rico Mecklenburg im Rahmen der jüngsten Landschaftsversammlung zog, erfolgreich aus. Es habe Förderzusagen gegeben – unter anderem für die „Ostfriesische Teekultur“ und die Provenienzforschung zu

14 Wissenschaftler bildeten sich weiter

Breites Arbeitsfeld an Projekten in acht Museen im Nordwesten Emden. Seit 24 Jahren findet das Weiterbildungsangebot für Akademiker, Musealog, statt. Am 4. Oktober beginnt der neue Kurs, aber zuvor haben die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des aktuellen Jahrgangs Gelegenheit gehabt, ihre Projekte zu präsentieren. Das geschieht seit vielen Jahren durch eine Publikation, die unter dem Titel

Sich Zeit zum Denken nehmen

Die „Turmphilosophen“ im Ostfriesischen Landesmuseum sind wieder aktiv Von Ina Wagner Emden. Nach einer längeren, durch die Pandemie verursachten Pause haben sich die „Turmphilosophen“ erstmals wieder getroffen und im Rummel des Ostfriesischen Landesmuseums über ein historisches Gemälde gesprochen. Insgesamt elf Personen im Alter zwischen elf und 85 Jahren nutzten die Gelegenheit zu einem Austausch über

„In Ostfriesland gibt es nichts Vergleichbares“

Der neue Direktor der Ostfriesischen Landschaft ist seit 100 Tagen im Amt Von Ina Wagner Aurich. Dr. Matthias Stenger (Jahrgang 1976) ist ein Historiker, der in der ostfriesischen Kulturszene bestens vernetzt ist. Nach fast zehn Jahren als Leiter des Ostfriesischen Teemuseums in Norden hat er nicht nur die kleinen und großen musealen Einrichtungen der Region

„Kunst“ kauft Porträt aus dem 16. Jahrhundert

Kulturhistorisch bedeutsam, aber der Erhaltungszustand des Bildes ist sehr schlecht Emden. Die „Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer“ (1820dieKUNST) hat im Kunsthandel ein Gemälde aus dem Jahre 1595 gekauft, das Tecla von Diepholt, Großnichte Edzards des Großen, zeigt. Entdeckt wurde das Porträt von dem niederländischen Historiker und Archivar Dr. Redmer Alma auf einer Versteigerungsplattform

„Umwege sind ein Stück des Weges“

Der Liedermacher Jonathan Böttcher ist ein auch in Emden bekannter Gitarrist und Sänger. Ein Porträt. Von Ina Wagner Emden. Auch nach 44 Berufsjahren gibt es keine Routine. Diese Erfahrung machte Jonathan Böttcher, Liedermacher, und eine „Rampensau“, wie er selber von sich sagt, im letzten Jahr. Denn er konzertiert nun einmal leidenschaftlich gerne – vor Publikum,

15 000 Euro Förderung für die Kunsthalle

VR-Stiftung und Ostfriesische Volksbank geben Geld für laufende Ausstellung Emden. Die Kunsthalle Emden hat eine Förderung in Höhe von 15 000 Euro für die aktuelle Ausstellung „Wild/Schön. Tiere in der Kunst“ erhalten. Einen symbolischen Scheck überreichten OVB-Vorstand Georg Alder und Bereichsleiter Rainer Hoffmann an Eske Nannen, Vorsitzende des Aufsichtsrates der Stiftung Henri und Eske Nannen

Eine Kunstgeschichte auf 4500 Seiten

Ostfrieslands Bibliotheken bergen eine Fülle bedeutsamer Bücher und Schriften. Einige von ihnen sollen in den nächsten Monaten vorgestellt werden. Am Beginn der Reihe steht ein Werk aus der Landschaftsbibliothek in Aurich. Folge 1: Ein handschriftliches Inventar der Bau- und Kunstdenkmäler Ostfrieslands von Jan Fastenau Aurich. Das Manuskript in der Landschaftsbibliothek Aurich umfasst 4500 handschriftliche Seiten,

Mini-Buch mit Potential

Ernstes Thema Brandschutzerziehung wurde spielerisch für Kinder auf Plattdeutsch aufbereitet Aurich. Wenn der kleine Philipp lernt, warum Rauchmelder in der Wohnung einen Sinn machen – dann geht es um Erziehung zum Brandschutz. Ein kleines hochdeutsch geschriebenes Büchlein zu diesem Thema, das schon deutschlandweit im Einsatz von Feuerwehrleuten ist, die sich um die Brandschutzerziehung in Kindergärten

Gekrönte Rose aus dem 17. Jahrhundert

Der Archäologische Dienst der Ostfriesischen Landschaft veröffentlicht jeden Monat ein besonderes Fundstück. Dieses Mal: ein Löffel aus Zinn aus dem 17. Jahrhundert. Fundort: Groß Faldern in Emden. Von Agathe Palka Emden. Bei einer archäologischen Untersuchung im Vorfeld eines Neubauvorhabens in Groß Faldern wurden die Archäologen 2018 fündig, als Mauern und Pflasterungen von bürgerlichen Wohnhäusern freigelegt

Dresdner Werkstatt saniert Petkumer Orgel

Finanzrahmen für Restaurierung und Erweiterung des Instrumentes liegt bei rund 520 000 Euro Von Ina Wagner Emden. Die Suche nach einem Orgelbauer für die Restaurierung der Petkumer Grotian-Orgel von 1694/99 ist erfolgreich abgeschlossen worden. Die Werkstatt Kristian Wegscheider in Dresden hat den Auftrag übernommen. Zudem sind Finanzierung und Auftragsvergabe mittlerweile von der lutherischen Landeskirche geprüft

Museumspädagogik erprobt „Die Dinge des Lebens“

Förderpreis der VGH-Stiftung 2020 wurde dem Ostfriesischen Landesmuseum überreicht Emden. Inspiriert von dem französischen Film „Die Dinge des Lebens“ hat die Museumspädagogin am Ostfriesischen Landesmuseum, Ilse Frerichs, ein Projekt entwickelt, das um Vergänglichkeit, Trauer und Tod kreist und das sowohl innovative, integrative, generationenübergreifende wie auch museale Aspekte umgreift. Dafür hat die VGH-Stiftung den Förderpreis Museumspädagogik

Kommentar

Eulen nach Athen Von Ina Wagner Wenn man nicht mehr weiterkommt – bestelle man teure Gutachter, die nichts anderes bestätigen als das, was man ohnehin seit langem weiß. Kurios? In der Tat! Nun hat die Stadt – mal wieder – ein Gutachten in Sachen Ostfriesischem Landesmuseum erstellen lassen (Bericht unten). Und was ist dabei herausgekommen?

Wie geht es mit dem Landesmuseum weiter?

Das Haus soll sich stärker öffnen und neue Besucherkreise ansprechen Emden. Die Stadt Emden hat ein Gutachten in Auftrag gegeben, das sich mit der zukünftigen Ausrichtung des Ostfriesischen Landesmuseums beschäftigt. Dieses wurde im jüngsten Kulturausschuss vorgestellt, heißt es in einer Pressemitteilung. Fazit: Es gibt dringenden Bedarf zur Aufrüstung des Hauses. Die Gutachter der Firma „Metrum“

„Den Reformierten ein freundliches Gesicht geben“

Susanne Bei der Wieden aus Frankfurt wurde im ersten Anlauf mit großer Mehrheit zur Kirchenpräsidentin gewählt Von Ina Wagner Emden. Die Gesamtsynode der Evangelisch-reformierten Kirche hat mit großer Mehrheit digital ihre erste Kirchenpräsidentin gewählt. Mit 46 von 61 Stimmen wurde Dr. Susanne Bei der Wieden (54) ins Amt gehoben. „Ich hatte auf ein eindeutiges Ergebnis

Kunst bekommt maximale Förderung für Restaurierung historischer Gemälde

Gerechtigkeitsbilder im Landesmuseum können dank der Siemens Kunststiftung saniert werden Emden. Zwei bedeutende Gemälde, die 1576 zur Ausstattung des Emder Renaissance-Rathauses angeschafft wurden und die heute zum festen Bestand der Gemäldeabteilung im Ostfriesischen Landesmuseum gehören, können restauriert werden. Das teilte die Kuratorin der Abteilung, Dr. Annette Kanzenbach, auf Anfrage mit. Einem entsprechenden Antrag bei der

Gezeitenkonzerte in der Warteschleife

Veranstalter hoffen auf Festivalbeginn am 5. Juni des Jahres Von Ina Wagner Aurich. Die Veranstalter des Gezeiten-Festivals setzen darauf, die 2020 verschobene Veranstaltungsreihe nun in diesem Jahr wieder durchführen zu können. Bereits im Mai wollen sie mit einem Prologkonzert beginnen, am 8. Juni sollen die „Gezeiten“ dann wieder zu Konzerten einladen. „Wir befinden uns im

Landesmuseum lockt mit „Kulturhappen“

Erreichbar ist das Angebot über die Social Media Kanäle des Hauses. Emden. Kurze, „verdauliche“ Kulturhäppchen bietet das Ostfriesische Landesmuseum aktuell über Facebook, Twitter und Instagram an. „Sie sollen Appetit auf einen zukünftigen Besuch im Landesmuseum machen“, erklärt die kommissarische Museumsleiterin Kerstin Rogge-Mönchmeyer. An jedem Dienstag gibt es zurzeit OLME to go (#OLMEtogo), mittwochs wird Einblick

„Ich bin überrascht, stolz, gerührt und glücklich“

Festschrift für ehemaligen Landschaftsdirektor Dr. Rolf Bärenfänger liegt jetzt vor Aurich. Allein das Inhaltsverzeichnis umfasst schon drei Seiten. Insgesamt versammelt die Festschrift für den Direktor der Ostfriesischen Landschaft, Dr. Rolf Bärenfänger, 370 Seiten, prall voll mit – gewollt kurzen – Aufsätzen, die einen Überblick darüber geben, welche Themenbereiche Bärenfänger in seiner Dienstzeit für die Ostfriesische

Barocker Kabinettschrank wurde restauriert

Ostfriesische Landschaft ließ eine Schenkung aufarbeiten Aurich. Die Ostfriesische Landschaft hat einen Kabinettschrank aus dem 17. Jahrhundert restaurieren lassen. Das teilt die Ostfriesische Landschaft mit. Das großflächig mit Schildpatt furnierte Möbelstück stammt ursprünglich aus Privatbesitz.Der Barockschrank wurde zwischen 1680 und 1700 in den südlichen Niederlanden oder Antwerpen angefertigt. Es lässt sich dokumentieren, dass er nach