Kategorie: Berichte

Generationswechsel bei der Hans-Beutz-Stiftung

Von Reinhard Former Ostfriesland. Es ist ein weiterer Schritt in die Zukunft. Davon sind sowohl der bisherige als auch der neue Vorstand der Hans-Beutz-Stiftung überzeugt. Mit Kai-Michael Heinze an der Spitze und seiner Stellvertreterin Dr. Birgitta Kasper-Heuermann ist ein Generationswechsel im Rat der in ganz Ostfriesland tätigen Stiftung eingeleitet worden. Einhergehend lässt auch das neuerdings

Neuer Kunst-Vorstand ist im Amt

Emden. Die Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer, kurz: 1820dieKUNST, hat auf auf ihrer Mitgliederversammlung am Dienstag, 13. Juli, die erstmals in der Nordseehalle stattfand, einen neuen Vorstand gewählt und gleichzeitig die Struktur der Vereinsleitung verändert. Statt wie bisher einen Vorsitzenden und seinen Stellvertreter zu wählen, sind es jetzt drei Personen, die den Vorstand

Hinter jedem Namen – ein Mensch

Emden. Manche gehen achtlos vorbei, manche fragen, worum es denn hier geht, manche wollen spontan mitmachen, und viele sind auch angemeldet, kommen pünktlich vorbei, um ihre Aufgabe zu erfüllen. „Schreiben gegen das Vergessen“, ist die Devise. Insgesamt 75 Menschen machten am Mittwoch bei der Kunstaktion der Frankfurter Künstlerin Margarete Rabow mit und schrieben mit Kreide

Vorstand der Bibliothek im Amt bestätigt

Emden. Die Stiftung Johannes a Lasco Bibliothek hat Professor Dr. Kęstutis Daugirdas für eine zweite Amtszeit in den Jahren 2022 bis 2027 zum Wissenschaftlichen Vorstand berufen. Wie der Vorsitzende des Kuratoriums, Kirchenpräsident Dr. Martin Heimbucher bekanntgab, hat die Stiftung darüber hinaus zum Ausdruck gebracht, dass sie sich auch danach eine Zusammenarbeit mit Daugirdas wünscht. Er

Ein Verbrechen wird verwaltet

Emden. Mit viel Programm ist das Ostfriesische Landesmuseum wiedereröffnet worden. Die Musische Akademie spielte. Für die Kinder gab es allerlei Belustigungen. Erleichterung herrschte bei den Mitarbeitern, dass das Haus wieder zugänglich ist. Indes hielt sich der Andrang in überschaubaren Grenzen. Rund 100 Personen kamen ins Haus und ließen sich vor allem durch die Ausstellung „Komplizenschaft“

Pläne für Urnengräber in St. Walburga sind vom Tisch

Emden. Die Pläne für den Umbau der katholischen Kirche St. Walburga zum Kolumbarium sind vom Tisch. Das Kirchengebäude in Barenburg wird künftig also nicht zu einer Grabkammer für die Unterbringung von rund 800 Urnen verwandelt. Das geht aus einem Bericht im Pfarrbrief der katholischen Gemeinde Christ König hervor. Mit Hinweis auf eine gemeinsame Entscheidung des

Per Handschlag wurde das Steinhaus zur Kultur-Oase

Von Ina Wagner Greetsiel. Mit einem kleinen Fest im Garten ist am Sonnabend das Greetsieler Steinhaus vor geladenen Gästen eröffnet worden. Wegen der Pandemie gab es kein Haus der offenen Tür. Das sei – trotz der aktuellen Inszidenzwerte – als zu heikel beurteilt worden. „Denn es ist ja doch sehr eng im Haus“, meinte der

Überreste der Synagoge in Weener freigelegt

Das Gebäude wurde 1938 in der Reichspogromnacht fast vollständig zerstört. Von Inga Graber Weener. Archäologen der Ostfriesischen Landschaft haben bei einer Ausgrabung die Überreste der ehemaligen Synagoge in Weener an der Westerstraße freigelegt. Das Gebäude wurde in der Nacht zum 10. November 1938 durch ein Feuer fast vollständig zerstört. „Die Spuren des Brandes lassen sich

Die dunklen Geheimnisse des Dr. Drühl

Kunsthalle eröffnet die Ausstellung „Apokryphe Landschaften“ im Atrium Von Ina Wagner Emden. Sind das Berge? Wassermassen? Ein stilles Gewässer? Das sind Äste – eindeutig. Aber womit wurde das gemalt? Öl, Tinte, Tusche? Die Arbeiten von Sven Drühl geben Fragen auf. Und das ist gewollt. Denn die Motive der vermeintlichen Landschaften, die der Künstler, Kunsthistoriker und

„Wir hoffen auf Konfrontation!“

Emden. Da steht er. Ein Schreibtisch aus den 80er Jahren. Mitten auf dem Stadtgarten vor dem Rathaus. Offensichtlich ein Stück, das ehemals in einem Verwaltungsbüro gestanden haben mag. Etwas abgestoßen, etwas unordentlich. Immerhin sind noch alle Schubladen vorhanden. Auf der Schreibplatte prangt ein orangener Schriftzug: „Judenmöbel“. Insgesamt drei dieser Objekte wurden am Dienstag im Innenstadtgebiet

So flüchtig, wie der Lauf der Geschichte …

Von Ina Wagner Emden. Eine große Kunstaktion auf dem Neuen Markt will die Namen von 1202 ermordeten ostfriesischen Juden zumindest für kurze Zeit sichtbar machen und somit in Erinnerung rufen. Anlass ist das Gedenkjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Realisiert wird das Projekt von der Max Windmüller Gesellschaft in Emden und der Frankfurter Künstlerin

Ein Hauch von Rom in Aurich

Aurich. Die Kirche der reformierten Gemeinde in Aurich ist die „Kirche des Monats Juli 2021“ der Stiftung zur Bewahrung kirchliche Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) geworden. Das teilt die Evangelisch-reformierte Kirche mit. Zugleich verweist sie darauf, dass das Kirchengebäude in die Jahre gekommen ist und saniert werden muss. Dafür wird die von der Evangelischen Kirche

Kunst-Vorsitzender stellt sich nicht zur Wiederwahl

Gesellschaft 1820dieKUNST steht vor Neubesetzung des Führungspostens Von Ina Wagner Emden. Wenn die Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer am 13. Juli zur Mitgliederversammlung einlädt, dann steht unter dem Punkt „Wahlen zum Vorstand“ auch der Vorsitz der 201 Jahre alten Gesellschaft, die heute unter dem moderneren Titel „1820dieKUNST“ firmiert, zur Disposition. Der langjährige Vorsitzende

37 Bewerbungen um Chef-Stelle im Landesmuseum

Von Ina Wagner Emden. Auf die Ausschreibung der Direktorenstelle im Ostfriesischen Landesmuseum hat es insgesamt 37 Bewerbungen aus zehn Bundesländern und dem Ausland gegeben. Das teilte die Stadt Emden auf Anfrage von „Kultur in Emden“ mit. Die Bewerberinnen und Bewerber verfügen demnach über unterschiedliche Qualifikationen und Berufserfahrungen. Einige sind promoviert. Auch das Feld der Fachgebiete,

Beglückende Rückkehr zum Musikerleben

Gezeitenkonzerte 2021 starten am 29. Juni unter dem Motto „Freude!“ Von Ina Wagner Aurich. Für die Besucher von Veranstaltungen ist Kultur kein Sahnehäubchen, sondern vielmehr ein „Lebensmittel“, dessen der Mensch bedarf. Für die Ausführenden stellt die Möglichkeit, wieder auf der Bühne zu stehen, eine „beglückende Rückkehr zum Musikerleben“ dar. Zwischen diesen beiden Positionen sind 2021

Zurück zu den Wurzeln

Mit Dr. Frauke Grittner übernimmt eine gebürtige Ostfriesin die Leitung des RPZ Von Inga Graber Aurich. Ostfriesland kennt sie wie ihre Westentasche, schließlich hat sie ihre ersten 20 Lebensjahre hier verbracht. Jetzt ist Professorin Dr. Frauke Grittner auch beruflich in ihre Heimat zurückgekehrt. Am 1. Mai übernahm sie die Leitung des Regionalen Pädagogischen Zentrums (RPZ)

Zwei neue Gemälde von Backhuysen für Emden

Gerhard ten Doornkaat Koolman-Stiftung finanzierte beide Ankäufe und stellt sie nun als Leihgabe zur Verfügung Von Ina Wagner Emden. Gleich zwei Gemälde des Marinemalers Ludolf Backhuysen (1630 bis 1708) sind als Neuzugänge in der Johannes a Lasco Bibliothek und dem Ostfriesischen Landesmuseum vorgestellt worden. In der Bibliothek ist ab sofort das großformatige Seestück „Christus im

Landesmuseum öffnet am 10. Juli

Emden. Wenn das Ostfriesische Landesmuseum am 10. Juli wieder öffnet, dann wird zeitgleich eine neue Ausstellung zu sehen sein. „Fokus Ostfriesland“ heißt der Szenenwechsel in der Neuen Galerie, wo die Bildende Kunst in Ostfriesland im 20. und 21. Jahrhundert im Mittelpunkt steht. Außerdem sind die Musische Akademie und der „Goldene Adler“ beteiligt, und am folgenden

Vor dem Abriss gibt es ein Konzert

Emden. Bevor die Abrissarbeiten am Foyer des Neuen Theaters beginnen, lädt Kulturevents Emden zu einem Konzert vor der Baustelle ein. Das sagte Betriebsleiterin Kerstin Rogge-Mönchmeyer im Kulturausschuss der Stadt Emden. „Wir können das Foyer ja nicht einfach sang- und klanglos abreißen.“ Nun wird es am 26. Juni ein Konzert mit Filmmusik geben, das Andreas Liebrecht,

„In Emden hat es angefangen …..“

Festakt der Evangelisch-reformierten Kirche zum Jubiläumsjahr der Emder Synode von 1571 in der Johannes a Lasco Bibliothek ———————————Von Ina Wagner Emden. Emden war in aller Munde. Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble (CDU) ging der Name der Stadt ebenso geläufig über die Lippen wie dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Professor Dr. Heinrich Bedford-Strohm, oder

Die inneren Werte …

In der Reihe „Fund des Monats“ der Archäologie der Ostfriesischen Landschaft geht es heute um ein Gefäß, das im Haus Am Burggraben 8 in einem Halbkeller gefunden wurde. Von Ines Reese Emden. Seit im Zweiten Weltkrieg große Teile der Emder Altstadt zerstört worden sind, hat auch der Städtebau der Nachkriegszeit nicht gerade dazu beigetragen, dass

Vom Teelicht zum Leuchtfeuer

Digitales Symposium zum „Immateriellen Kulturerbe im Kulturtourismus“, demonstriert anhand der Teekultur, wie man beides verknüpfen kann. ——————————————————Von Ina Wagner Aurich. Der Titel klingt etwas sperrig, aber das Thema ist klar. Nachdem die ostfriesische Teekultur bereit 2016 in das bundesweite „Verzeichnis immaterielles Kulturerbe“ aufgenommen wurde, behandelte die Tagung der Ostfriesischen Landschaft „Immateriellen Kulturerbe im Kulturtourismus“ Möglichkeiten,

Aus dem Dunkel ans Licht

Im Rahmen einer Sonntagsmatinée in der Johannes a Lasco Bibliothek wurde am Sonntag die Ausstellung „Die „Emder Synode von 1571 – Kontexte – Akteure – Kulturtransfer“ per Live-Stream eröffnet. ————————————————————–Von Ina Wagner Emden. Die Musik – 17. Jahrhundert. Die Ausstellung – 16. Jahrhundert. Merkmale für beide: Opulenz der Ausdrucksmittel, Dynamik in den historischen Entscheidungen, Spannung

Über den Umgang mit berühmten Ahnen

Das neue Emder Jahrbuch für 2021 liegt jetzt vor. Es enthält vier lange und drei kurze Aufsätze zur ostfriesischen Geschichte. Hier soll es mittels eines Blickes in den ersten Aufsatz des 344 Seiten-Buches vorgestellt werden. Dieser Aufsatz von Dr. Redmer Alma führt ins 15. Jahrhundert und geht der Frage nach, ob ein Porträt des 17.

In Uttum steht die „Orgel des Jahres 2021“

Uttum. Die Renaissance-Orgel in Uttum ist die „Orgel des Jahres 2021“ der Stiftung „Orgelklang“. Gestern erfolgte die Übergabe der Urkunde im Rahmen einer Vorführung des Instrumentes durch Winfried Dahlke, Landeskirchenmusikdirektor der Evangelisch-reformierten Kirche. Die Geschäftsführerin der Stiftung, Dr. Catharina Hasenclever (Hannover), betonte dabei, dass die Orgel aufgrund ihres Alters und des Originalbestandes ihrer Pfeifen ein

Fördermittel ebnen Weg für Zentralarchiv in Aurich

Ausbau der ehemaligen Kleiderkammer der Bundeswehr-Kaserne zum Magazin der Ostfriesischen Landschaft kann realisiert werden ————————————— Aurich. Die Ostfriesische Landschaft hat Förderbescheide von Bund und Land erhalten, die die Errichtung eines Zentralarchivs für die Sammlungen ermöglichen. Das teilt die Pressestelle der Ostfriesischen Landschaft mit. Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler brachte sie eigens nach Aurich. Landschaftspräsident Rico Mecklenburg

Das Richtrad von Emden

„Kultur in Emden“ berichtete vor einigen Tagen in einer historischen Miszelle über einen Mord auf dem Deich bei Petkum in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Im Zusammenhang mit der Sühne des Mordes kam das Ostfriesische Landesmuseum in den Blick. Eine Nachfrage. —————————————–Emden. Der Schutzjude Levi Borchers, der auf dem Fußweg von Minden nach Emden war,

Plattdeutsch lernen mit „PlattinO“

Ostfriesische Landschaft stellte App vor, die systematischen Spracherwerb ermöglicht Von Ina Wagner Aurich. „PlattinO“ ist der Name einer neuen App der Ostfriesischen Landschaft, die erstmals einen systematischen Spracherwerb ermöglicht. Gestern wurde das Konzept im Rahmen einer Video-Konferenz in Aurich vorgestellt. Die App ist ab sofort kostenlos in den Stores für Android und iOs-Smartphones erhältlich. Entwickelt,

„Mit Sachkenntnis und Empathie“

Landesarchiv gibt Buch zum 75. Geburtstag von Niedersachsen heraus Von Ina Wagner Aurich / Hannover. Zum 75. Geburtstag des Landes Niedersachsen am 1. November des Jahres hat das Niedersächsische Landesarchiv in Hannover ein Buch herausgegeben, das in 75 ausgewählten Dokumenten Einblicke in die Historie des Landes gibt. Jetzt wurde der 400-seitige, in Leinen gebundene Band

Kultur als Lebenselexier

Ostfriesische Landschaft stellt Kulturkalender 2021 vor Von Ina Wagner Aurich. Wenn es etwas Positives über die Corona-Pandemie zu sagen gäbe, dann sei es die Feststellung, dass die Kultur an Wertschätzung gewonnen habe. Signe Foetzki, Sprecherin der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, fasste bei einer Videokonferenz zusammen, was alle Beteiligten an der Herausgabe des neuen Kulturkalenders der Ostfriesischen