Der „talentierteste Nachwuchs“ für Ostfriesland

Hochschule Emden/Leer erfolgreich beteiligt am Qualifizierungsprogramm Hannover / Emden. Beim Bund-Länder-Programm zur Förderung der Nachwuchsgewinnung im Bereich der Fachhochschulprofessoren hat sich die Hochschule Emden/Leer in der zweiten Antragsrunde erfolgreich beteiligt. Das teilt das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (MWK) in Hannover mit. Damit beteiligen sich alle staatlich verantworteten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Niedersachsen

Land unterstützt fünf freie Theater

Hannover. Rückenwind für freie Theater in Oldenburg und dem Elbe-Weser-Dreieck: Am Rande des Theaterfestivals „Hart am Wind“ in Oldenburg überreichte Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler fünf freien Theatern Förderverträge und Zuwendungsbescheide im Umfang von rund 600 000 Euro. „Insbesondere im ländlichen Raum sind die freien Spielstätten eine wichtige Säule der niedersächsischen professionellen Theaterlandschaft und schillernde Mosaiksteine

„Theartic“ legt wieder los!

Die Theaterwerkstatt feiert am 19. Juni Premiere mit „Ohne mein Handy???“Emden. Da ist aber mächtig was los auf der Bühne, wenn die Spielerinnen und Spieler von Theartic junior und dem Ensemble Theartic loslegen. Dann sprühen die Funken. Denn Regisseurin Ulrike Heymann hat sich – wieder einmal – ein Szenario ausgedacht, dass Sozialkritik ebenso beinhaltet wie

Das Meer, das kommt und geht

Lesung und Ausstellungseröffnung am 19. Juni in der Johannes a Lasco Bibliothek Emden. Als Ricardo Fuhrmann, heute als internationaler Künstler in Norden beheimatet, noch Kind war, lebte er in Buenos Aires, wohin die Familie in der NS-Zeit geflohen war. Großmutter Amalie Fuhrmann (geborene Weinberg), eine gebürtige Emderin, beherbergte in ihrem Wohnzimmer – quasi als Erinnerung

38. Musikalischer Sommer will „hochhinaus“

Festival startet am 17. Juni in der Lambertikirche zu Aurich Ostfriesland. Der Musikalische Sommer in Ostfriesland geht unter dem Motto „hochhinaus“ in seine 38. Spielzeit. Vom 17. Juni bis zum 31. Juli werden unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil 20 Konzerte auf der ostfriesischen Halbinsel stattfinden. Eröffnet wird das Festival am 17. Juni traditionell

KIDS IN! Jetzt auch in den Sommerferien

Emden. Erstmals kann das museumspädagogische Angebot KIDS IN! des Ostfriesischen Landesmuseums Emden auch während der Sommerferien besucht werden. Das teilt die Pressestelle des Museums mit. Dabei setze das Programm neue Schwerpunkte und werde noch erlebnisreicher, kündigt Museumspädagogin Ilse Frerichs an. „Dabei besuchen wir – orientiert an Objekten und Themen – immer auch die Ausstellungsbereiche des

Wenn das Böse Musik machen würde …

Aurich. … könnte es so klingen wie das Konzert am Montag (13. Juni) in der Stadthalle Aurich. Dort beschworen ein Streichorchester, ein Soundmaster/Komponist und ein Sprecher drei Monster der Filmgeschichte: Frankenstein, Dracula und Goldfinger, wobei der Schwerpunkt im letzten Fall geteilt war und auch 007 James Bond umfasste. Das lag vor allem an dem Schauspieler

Emder Filmfest kürte seine Gewinner

Emden. Die französische Komödie „Die Küchenbrigade“ („La Brigade“) von Jean-Louis Petit ist der Hauptgewinner des 32. Internationalen Filmfest Emden-Norderney. Das teilt die Pressestelle des Emder Filmfestes anlässlich der Preisverleihung in der Johannes a Lasco Bibliothek mit. Mit der höchsten Bewertung durch das Festivalpublikum wurde die Geschichte über eine Kantinenchefin, die in einem Heim für unbegleitete

Strahlendes Ereignis in einem Kleinod

Arle. Ein Konzert wie ein Barockgemälde: üppig und farbensatt. Maurice Steger und das La Cetra Barockorchester Basel brillierten in der Bonifatiuskirche in Arle mit norddeutscher und italienischer Musik des 18. Jahrhunderts. Schon am Eingang war zu hören, dass sich Orchester und Solist außerordentlich wertschätzend über die Kirche und ihre akustischen Qualitäten geäußert hätten und sich

Ein wahrhaft inspirierender Abend

Remels. Das war ein Abend reiner Freude für alle. Das Programm war ausgefeilt, die Musiker barsten förmlich vor Spielfreude, und das Publikum ließ sich mit wahrer Leidenschaft zum intensiven Hören hinreißen. Nicola Jürgensen (Klarinette), Alexander Hülshoff (Violoncello) und Andreas Frölich (Klavier) bildeten das namenlose Trio, das sich eigens für das Konzert in Remels gefunden hatte.

Kultursommer sonnig eröffnet

Emden. Mit einem Emden-Lied „Lüttje Stadt an ‚d griese Meer“ des Kulturschaffenden Urmel Meyering ist am Sonnabend der Kultursommer 2022 auf dem Stephanplatz eröffnet worden. Er bildet den Auftakt für eine Reihe, die im zugehörigen Programm-Flyer aber auch alle Veranstaltungen einbezieht, die zwischen Juni und September in Emden stattfinden. Oberbürgermeister Tim Kruithoff, gerade vom Niedersachsen-Tag

In entrückte Zeiten und an ferne Orte

Serie über die Schätze aus der Johannes a Lasco Bibliothek, Teil 8 Von Dr. Michael Weichenhan Emden. Bücher zu lesen erweitert buchstäblich den Horizont. Sie lassen in längst vergangene Zeiten reisen und an weit entfernte Orte. Lesend kann man zum Weltbürger werden. Ein Buch, das seine Leser in entrückte Zeiten und an ferne Orte entführt,

Musikalischer Nervenkitzel-Abend

Am 13. Juni geht es im Rahmen der Gezeitenkonzerte um Agenten und Bösewichter Aurich. Nichts ist reizvoller als das Böse. Und dieses gilt es zu erkunden. Daher bieten die Gezeitenkonzerte am 13. Juni einen Nervenkitzel-Abend an. Im Zentrum der Veranstaltung am 13. Juni ab 19 Uhr in der Stadthalle Aurich stehen dabei Dracula, Frankenstein und

„Plauderstunde“ auf höchstem Niveau

Aurich. Das war humorvoll, anregend, klug kombiniert und außerordentlich gespielt. Das „franz ensemble“ gastierte im vierten Gezeitenkonzert am Mittwoch (8. Juni) in der Lamberti-Kirche vor rund 200 Besuchern. Und die waren am Ende völlig überzeugt von der Qualität des Gebotenen. Das war kein Wunder, denn die Musiker waren bestens disponiert, und die erforderlichen Besetzungen des

Vertrag mit CineStar wurde verlängert

Emden. Das CineStar Kino bleibt für mindestens fünfeinhalb weitere Jahre in Emden. Das teilt die Stadt Emden mit. Hintergrund: Das Kino ist Mieter in dem Gebäude, dessen Eigentümer die FFIRE Immobilienverwaltung AG ist. Prokurist Sebastian Graichen: „Es bleibt alles beim Alten. Das freut uns als Immobilieneigentümer und mich persönlich ganz besonders für die Stadt Emden.“

Berührt von der Anmut der Interpretation

Das dritte Gezeitenkonzert führte nach Westoverledingen Völlen. Nach einem großen Orchesterkonzert in Esens, einer Veranstaltung mit Perkussionsinstrumenten in Leer, nun also ein Konzert für Gambe solo in Völlen. Gambe? Dieses Instrument, das schon ausgestorben war? Und dann solo? Jawohl! Ein Mimosenkonzert – genau wie die Blume verträgt die Gambe keinen Druck – und die Besucher

Faszinierende und mitreißende Show

Leer. Perkussion. Dazu braucht es weit mehr als Pauke, Trommel oder Becken. Es geht auch nicht immer nur um das Anschlagen von Instrumenten. Da ist viel mehr machbar. Die ganze Breite des Möglichen zeigten sechs Studenten der Musikhochschule Rostock als „Percussion Community Rostock“ beim Gipfelstürmer-Konzert im Zollhaus Leer, das erstmals von den „Gezeiten“ als Veranstaltungsort

OB will mehr „Kunst im öffentlichen Raum“

Emden. Emdens Oberbürgermeister Tim Kruithoff will die Veränderungen in der Innenstadt weitertreiben. Nach der schrittweisen Verkehrsberuhigung der Neutorstraße („300 Meter Straße werden derzeit viel diskutiert, weil wir Menschen und nicht Autos in den Mittelpunkt stellen wollen“) ist geplant, Kunst in den öffentlichen Raum zu bringen und damit eine Verbindung zwischen Kunsthalle, Ostfriesischem Landesmuseum und der

Fortwährender Sturm und Drang

Gezeiten-Konzerte 2022 vor 600 Besuchern in Esens eröffnet Esens. Man wolle „mit Volldampf Fahrt aufnehmen“ sagte der Präsident der Ostfriesischen Landschaft, Rico Mecklenburg, in seinem Grußwort vor dem Beginn des Eröffnungskonzertes der „Gezeiten“ in der Magnuskirche in Esens. Er wusste zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht, wie recht er mit seiner Aussage haben sollte. Das

Neue Wege gehen – Zusammenhänge ermitteln

Emden. Freitagabend. Volles Haus in der Kunsthalle Emden. Stimmengewirr. Die Jungen Freunde der Kunsthalle servieren Cocktails und Drinks, auf den Stehtischen bieten sich in Gläschen Nüsse und Süßigkeiten an. Kunsthallen-Direktorin Lisa Felicitas Mattheis steht im Atrium des Hauses und bekennt: „Ich kann es gar nicht glauben, dass dieser Vorstoß der Butenostfriesen geklappt hat!“ Doch –

Alte Musik im Haus von Johanna und Deddine

Das „Organeum – Orgelakademie Ostfriesland“ in Weener feiert sein 25-jähriges Bestehen Weener. „Ein Geburtstagsgeschenk für einen 12-Jährigen“, sagt Ludolf Heikens – und weist auf einen Kabinettschrank, in dem sich eine klangvolle Orgel aus dem Jahr 1790 verbirgt. Das vor 232 Jahren beschenkte Geburtstagskind war ein Bauernsohn, und der Reichtum der Polderbauern war in jener Zeit

Vom Bankkaufmann zum Pastor

Westrhauderfehn. Regionalbischof Dr. Detlef Klahr ordiniert am Sonntag, den 12. Juni, Matthias Bokelmann zum Pastor der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Westrhauderfehn. Das teilt die Pastorin für Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Hannegreth Grundmann, mit. Der Festgottesdienst findet um 15 Uhr in der Hoffnungskirche in Westrhauderfehn, Untenende 5, statt. „Die Ordination ist ein besonderer Höhepunkt im Leben eines Theologen. Sie geschieht

Die Chancen der Mehrsprachigkeit

Aurich. Im Rahmen der „Plattdeutschen Wochen in Mecklenburg-Vorpommern“ wird Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft, einen Online-Vortrag zu den Vorteilen einer frühen mehrsprachigen Erziehung mit Hoch- und Plattdeutsch halten. Vorgestellt werden die Ergebnisse des Projektes „Ostfriesland und das Saterland als Modellregion für frühe Mehrsprachigkeit“, in dem von 2012 bis 2020 an sieben ostfriesischen

Erstmals: Kunst-Biennale in Ostfriesland

Emden. Vom 4. Juni bis zum 4. September findet erstmals die sogenannte „Ostfriesland Biennale“ statt. Es handelt sich dabei um ein deutsch-niederländisches Kunstfestival in der Ems-Dollart Region. Das teilt 1820dieKUNST mit. Initiatoren sind junge Ostfriesinnen und Ostfriesen, die im Bereich internationaler Gegenwartskunst vernetzt sind. Sie leben nicht mehr hier, bekunden aber nach wie vor eine

Stadt regelt Bürgermeister-Besuche neu

Emden. Es ist in Emden üblich, dass Menschen ab 85 Jahren von den Bürgermeistern besucht und beglückwünscht werden. Da die Zahl der Bürgermeister sich nun aber auf Antrag von SPD- und CDU-Fraktion von drei auf zwei verringert hat, lässt sich das bisherige Verfahren nicht mehr durchführen. Das teilt die Pressestelle der Stadt Emden mit und

Scheuerpfähle am Wanderweg saniert

Hesel. 24 sogenannte Scheuerpfähle, die 2011 entlang des Ostfriesischen Wanderweges zwischen Rhauderfehn und der Küste bei Bensersiel aufgestellt wurden, sind jetzt gereinigt, repariert und farblich aufgefrischt worden. Zudem wurden auch alle Hinweisschilder aufgearbeitet. Das teilte Projektleiter Gerd Neumann mit. Er hatte die Aktion vor zehn Jahren initiiert und kümmert sich beständig um das Projekt, obwohl

30 Jahre „Zweisprachigkeit im Kindergarten“

Aurich. Gemeinsam mit dem Plattdüütskbüro feiert in diesem Jahr das Netzwerk „Tweesprakigheid in Kinnergaarn“ (Zweisprachigkeit im Kindergarten) seinen 30. Geburtstag. Dieses Netzwerk wurde als eines der ersten von der Fachstelle für regionale Sprachen in Ostfriesland aufgebaut und ist über die letzten drei Jahrzehnten stetig gewachsen: Inzwischen verzeichnet das Plattdüütskbüro fast 100 Kindergärten, die in Ostfriesland

Fast verklungen – dennoch gegenwärtig

Emden. In der Barockzeit war die Große Kirche verputzt und weiß gestrichen. Reste dieser baulichen Veränderungen nach dem Geschmack der Zeit sind heute noch an den Wänden der Johannes a Lasco Bibliothek zu sehen. Diese Fragmente weisen Spuren ihres Alters auf, Brandspuren, Abplatzungen, Salzeinlagerungen. Die Erinnerung daran ist nahezu verblasst, aber die letzten Reste sind

Veränderungen als Chance sehen!

Zur Verabschiedung von Pastorin Heike Schmid in den Ruhestand Visquard. Wenn sie eine Schauspielerin wäre, würde man sie wohl eine „Rampensau“ nennen. Denn wenn Heike Schmid, Pastorin von Groothusen und Visquard, predigt, dann spürt man, dass da jemand steht, der das, was er sagt, so verinnerlicht hat, dass weder ein Spickzettel noch gar ein ausformulierter

Nachricht aus Niedersachsen

200 000 Euro mehr für die Amateurmusik Hannover. Niedersachsen fördert die Amateurmusikverbände 2022 und 2023 mit jährlich 234 000 Euro. Das sind pro Jahr 100 000 Euro mehr als bisher. Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler: „Mit den zusätzlichen Mitteln unterstützen wir die Qualifizierung der beteiligten Akteure, um langfristige Perspektiven für dieses wertvolle